Freitag, 11. Oktober 2013

20 Fakten über mich + Kreatives

Bei Amala entdeckt, ich mache auch mit :)

  1. Auch wenn ich froh bin, erwachsen zu sein und nicht mehr in die Schule zu müssen, erhalte ich mir einige Dinge aus meiner Kindheit weiterhin, das ist mir auch sehr wichtig. Z.B. das Adventskalender basteln (und gebastelt bekommen^^) jedes Jahr, den Schokino Kuchen (inzwischen veganisiert) zu meinem Geburtstag backen, sowie einige Kinderbücher (vor allem Petterson & Findus und Bücher von Astrid Lindgren), die ich immer noch gerne lese.
  2. Ich ekle mich vor Pilzen. Manche sind ganz hübsch anzusehen, aber wenn ich sie anfassen oder gar essen muss – wuah!
  3. Ich hasse es, zu telefonieren, um einfach so zu plaudern, wenn es keinen konkreten Anlass gibt, etwas zu besprechen oder so. Ok, mit meinen Eltern mache ich das. Aber ansonsten telefoniere ich freiwillig eigentlich nie länger als unbedingt nötig.
  4. In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Das eine liebt Köln und die Möglichkeiten, die eine solche Großstadt bietet. Das andere liebt die Natur, die Ruhe und den Wald. Ich hoffe sehr, dass ich irgendwann einen Wohnort finde, wo ich beides so gut wie möglich vereinen kann.
  5. Ich kann riechen, wenn es Herbst wird.
  6. Ich bin genetisch mit dem Sammler-Gen vorbelastet, wünsche mir aber gleichzeitig einen minimalistischen Haushalt.
  7. Ich liebe Tiere über alles und finde Menschen unsympathisch, die sagen, dass sie Tiere nicht mögen oder sogar “hassen”.
  8. Die indische Küche ist für mich die beste der Welt.
  9. Auch sonst habe ich einen kleinen Indien-Tick. Indische Götter, Instrumente, Musik, Kosmetik (Henna und Khadi) – immer her damit.
  10. Mit 13 Jahren habe ich einen Tandem-Fallschirmsprung aus 2000 Meter Höhe gemacht.
  11. Ich hatte 2 Piercings, habe nun 2 Tattoos und möchte gerne noch ein paar mehr haben. Irgendwann.
  12. Für meine Katzen fahre ich als Veganerin jede Woche zu einer Biometzgerei – und werde mich vermutlich nie so ganz an den Geruch dort gewöhnen.
  13. Auf Stress reagiere ich vor allem körperlich. Zähneknirschen, Magenschmerzen usw. Äußerlich lasse ich mir das so gut es geht nicht anmerken.
  14. Ich kann mir Filme wie Earthlings & Co. nicht ansehen. Finde aber, dass jeder, der weiterhin Fleisch essen will, das tun müsste.
  15. Cini-Minis, bzw. die Discounter Zimt-Chips (die von Norma sind die besten!) kann ich zu jedem Zeitpunkt essen.
  16. Ein Salat ohne Tomaten, Avocado und Kidneybohnen ist für mich nicht komplett.
  17. Ich bin sehr vielseitig interessiert, schaffe es aber oft nicht, Dinge dann auch wirklich zu Ende zu bringen. Um mich selbst herauszufordern, habe ich jetzt begonnen, eine Decke zu stricken, für die ich 28 Knäule Wolle brauchen werde.
  18. Ich bin absolut chaotisch, kämpfe aber immer dagegen an.
  19. Ich bin schnell eifersüchtig.
  20. Ich habe kein Interesse an vielen, oberflächlichen Bekanntschaften. Eine Handvoll guter Freund_innen ist für mich viel erstrebenswerter.

Weiter geht es außerdem, wieder von Amala und ihrer Aktion Kreativer September (läuft noch bis zum 15.10) inspiriert, mit einem Bild, welches ich gemalt habe. Es zeigt das Heilungsmantra Ra Ma Da Sa Sa Say So Hung und die Chakren. Es ist nicht wahnsinnig toll geworden, da ich nur extrem selten male (andere Dinge machen mir einfach mehr Spaß) aber das muss es auch gar nicht sein, da es nur für mich als Mediationshilfe gedacht ist und da ich seine Bedeutung mag.

IMG_8769

 

kreativerseptembericon

Kommentare:

  1. Hey,

    schöne Auflistung! :)

    Ich möchte meine Katzen auch gerne BARFen. Darf ich fragen, was genau du deinen Katzen in der Bio-Metzgerei kaufst? Gibt es etwas, das man auf keinen Fall füttern sollte?

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rohes Schweinefleisch ist absolut Tabu. Fisch mit Gräten auch und Geflügel mit Knochen, falls das Fleisch gegart wurde, denn dann können die Knochen splittern. Bei dubarfst.eu findest du eigentlich alle wichtigen Infos.
      Ansonsten geht soweit ich weiß eigentlich alles an Fleisch. Ich bekomme dort einen Mix der "Hunde und Katzenfutter" heißt, da ist so gut wie alles vom Rind drin, auch Pansen usw. Das bekomme ich dann auch schon gewolft und muss nix mehr kleinschneiden. Das mixe ich dann mit dem Supplement und friere es in Tagesportionen ein. Ab und zu kaufe ich ihnen dann noch Hühnerherzen/-mägen oder ein bisschen Fisch.

      Löschen
  2. Ja, das mit dem Dinge anfangen und nicht wirklich zu Ende bringen, kenne ich nur zu gut.
    Ich zähle besser gar nicht erst meine ganzen UfOs und denke darüber nach, wie lange ich für das alles noch brauche... *hust* ;)
    Wir die Decke bunt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wird eine ganz bunte Patchworkdecke aus 28 Rechtecken :)

      Löschen
  3. Ha, Punkt 6 trifft leider auch auf mich zu! Für den minimalistischen ist nur leider wohl schon zu spät :o

    AntwortenLöschen
  4. "Ich bin genetisch mit dem Sammler-Gen vorbelastet, wünsche mir aber gleichzeitig einen minimalistischen Haushalt."
    Kann ich absolut nachempfinden! An einem Tag will ich am liebsten alles verkaufen, verschenken, wegwerfen. Am nächsten Tag überlege ich schon, was ich mir noch alles wünsche. Schlimm, schlimm. xD

    AntwortenLöschen
  5. Also ich finde das Bild ist wirklich sehr schön geworden :)
    Und ich hoffe Deinem Hasi geht es inzwischen wieder besser mit seinem Auge?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, das Auge ist eigentlich wieder ganz normal, die Salbe hat da echt richtig gut geholfen, ich benutze sie jetzt vorsichtshalber noch ein paar Tage weiter.

      Löschen
  6. Nummer 3, 13, 14, 19 und 20 könnten auch von mir sein :) Eine schöne und interessante Auflistung!

    Liebe Grüße
    Federchen

    AntwortenLöschen
  7. Pettersson und Findus ist nicht von Astrid Lindgren, sondern von Sven Nordquist. ;)


    Liebe Grüsse!
    Monster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß. Das steht da ja auch nicht. Sondern Petterson und Findus UND Bücher von Astrid Lindgren.

      Löschen
  8. Lesen sollte man können... :D
    Sorry!

    Monsterle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, nett. Ich lese so etwas gerne. :) Indienbegeisterung und vieles andere kann ich nachvollziehen.

      Auch diese Körperreaktionen auf Stress kenne ich gut. Du schreibst ja auch manchmal über Yoga, hat das in der Hinsicht eigentlich geholfen?

      Löschen
    2. Ja, total! Yoga hilft mir da wirklich ganz enorm, auf ganz vielen Ebenen.

      Löschen
    3. Danke für die Antwort, gut zu wissen.

      Löschen
  9. Zu 4: Wie wäre es denn mit Bergisch Gladbach, Bensberg, Rath oder solchen Stadtteilen? Nah am Wald (Königsforst) und doch ist man in 30 Minuten im Stadtzentrum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall interessante Optionen, über die ich auch schon öfters nachgedacht habe. Wird dann aber sicher erst was, sobald ich mit der Uni fertig bin und genug eigenes Geld verdiene ;)

      Löschen
  10. Nr. 4 kommt mir nur zu bekannt vor ;)
    Aber seltsamerweise fühle ich mich am wohlsten wenn ich entweder in einer richtig grossen Stadt bin oder 20 km vom nächsten Dörfchen entfernt, auch wenn eine Kleinstadt oder ein Dorf eigentlich ein besserer Kompromiss wären
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...