Montag, 26. August 2013

Seife sieden #1–Erste Eindrücke

Ich starte hiermit eine neue Serie von Blogeinträgen, mit denen ich euch in den nächsten Wochen und Monaten beglücken werde, falls es euch interessiert :D

Ich bin nun endlich unter die Seifensiederinnen gegangen – nachdem ich schon viele Wochen lang alles außer den ätherischen Ölen beisammen hatte, ließen diese noch auf sich warten. Zuerst hat DHL mein Paket kaputt gemacht, dieses ging zurück an den Onlineshop, bei welchem ich dann noch zwei Mal Telefonterror machen musste, bis sie mir dann mal ein neues Paket schickten. Gut 3 Wochen nach Bestellung kam es nun am Wochenende endlich an und ich konnte Sonntag direkt loslegen.

Heute möchte ich euch zum Einstieg in erster Linie ein paar Fotos meines allerersten Seifen Experiments und des Ergebnisses zeigen. Die Seife muss nun noch mehrere Wochen reifen, erst dann kann ich sie benutzen und feststellen, ob sie mir gelungen ist. Dieses Mal habe ich eine ganz normale Seife für Hände und Körper hergestellt und sie mit Rosmarin, Patchouli und Orange beduftet und mit roter Tonerde eingefärbt. In den nächsten Wochen möchte ich dann noch eine Haarwaschseife herstellen.

Für meine Blogserie bedeutet dies, dass ich in Zukunft hin und wieder übers Seifen sieden schreiben werde. Sobald ich meine Seifen testen kann, werde ich berichten und dann plane ich auch einen kleine Guide, der die wichtigsten Infos zur Grundausstattung, How-To, Gründe für die Seifenherstellung und Rezepte umfassen soll. Die Seifen, die ich herstellen werde, werden natürlich alle vegan und auch frei von Palmöl sein :)

Interessiert euch dieses Thema? :)

IMG_6262IMG_6245IMG_6263IMG_6249

NaOH abwiegen – sollte man schon mit Handschuhen und Schutzbrille machen. Ist aber auch bei meiner Tollpatschigkeit alles gut gegangen ;)

IMG_6253IMG_6267IMG_6272

Die Seife wird mit der Tonerde rot gefärbt. Zwischendurch ging dann (die Öle waren wohl noch zu heiß) etwas schief und eine sehr seltsam aussehende chemische Reaktion lief ab :D Ist aber nix explodiert^^ Danach wurde die Masse aber durch fleißiges rühren zum Glück wieder seifig. *puh*

IMG_6279IMG_6284

Meine Venus von Willendorf Seifenform wird befüllt und begutachtet.

IMG_6282

Und natürlich eines der fertigen Seifenstücke, nachdem sie 24h “Schlafen gelegt” wurden – so ganz ideal hat das noch nicht geklappt und die Seifen wieder aus den Formen zu holen ist auch ganz schön schwierig. Aber Seifen sieden ist ja auch so eine Kunst für sich und dafür, dass es mein erster Versuch war, bin ich zufrieden. Mal schauen, wie sie sich dann nach dem Reifen in einigen Wochen verhalten werden :)

IMG_6365

Mittwoch, 21. August 2013

Vegan Witch Podcast #2

Da bin ich schon wieder mit der nächsten Podcast-Ausgabe.

Dieses mal plaudere ich ein wenig über eine Radiosendung über Veganismus, welche ihr euch hier anhören könnt, stelle euch zwei Zeitschriften und ein Buch vor und erzähle euch von der Ocean Drum, meinem neuen Instrument, mit welchem ich auch das Intro aufgenommen habe. Einen Rezepttipp für Zwetschgenstreuselkuchen gibt es auch noch – mein Rhabarberkuchen-Rezept funktioniert auch wunderbar mit anderem Obst. Einfach den Rhabarber mit ca. 1,2kg Zwetschgen ersetzen und die Backzeit ggf. etwas verlängern.

Als Bonus gibt´s am Ende noch eine Katze zu hören :D

Ich hoffe, ihr habt Spaß beim zuhören! Mit einem Klick auf das Bild geht es los!

Podcast1

Hier das erwähnte Video zu den verschiedenen Techniken, mit denen man auf einer Ocean Drum spielen kann:

IMG_6174IMG_6188IMG_6190IMG_6194

Montag, 19. August 2013

What´s in my bag?

Kathrin von ein bisschen vegan hat ihren Tascheninhalt gezeigt und mich dazu aufgefordert, es ihr gleich zu tun.

Und das tue ich jetzt auch ;)

Ich habe keine feste Tasche, die ich immer benutze, aber da ich in Köln meistens mit dem Fahrrad unterwegs bin, ist mein Rucksack mein häufigster Begleiter, denn andere Taschen nerven mich beim Radfahren und meinen Fahrradkorb will ich auch nicht immer mitschleppen. Außerdem passt da ganz viel rein und die Hände sind immer frei :D

Wenn ich nicht mit dem Rad unterwegs bin, begleiten mich oft diverse Baumwollbeutel mit irgendwelchen Vegan Prints oder meine Matt & Nat Tasche.

  • 1. Die Tasche selbst, ein ganz normaler Rucksack…

Was alles drin ist…

  • 2. Mein Geldbeutel aus dem Second Hand Laden
  • 3. Ein kleines Täschchen mit tollem Print, welches ich für 50 Cent auf dem Flohmarkt erstand. Ich mag es sehr, sehr gerne. Zur Zeit behütet es den Ipod.
  • 4. Mein Kindle oder wahlweise auch irgendwelche Bücher. Wenn ich irgendwo warten oder Bahnfahren muss, brauch ich was zu lesen ;)
  • 5. Schlüssel mit Schweinchen-Schlüsselband.
  • 6. Mein kleiner Holzkamm
  • 7. Haargummis und Kugelschreiber (beides sehr wichtig, Haargummis brauche ich beim arbeiten und Stifte als To Do Listen Fanatikerin auch täglich)
  • 8. Handy & Hülle von Denkefair, wobei ich die auch oft verlege :D
  • 9. Was zu trinken. Sehr wichtig, da ich es nicht einsehe, mir ständig etwas kaufen zu müssen. Meistens transportiere ich Leitungswasser oder Tee in irgendeiner Pfandflasche herum.
  • 10. Studentenfutter o.ä. – ebenfalls wichtig, da ich mit dem Rad auch durchaus mal länger unterwegs bin und mich dann hin und wieder mal unterzuckert fühle. Da sind Nüsse einfach ideal – und lecker <3
  • 11. Crazy Rumors Lippenpflegestifte und was für die Hände – zur Zeit ein kleines Pröbchen von Urtekram
  • 12. Ein schöner runder Stein, Taschentücher und Nasenspray.
  • 13. Ein oder mehrere Beutel falls ich unterwegs etwas einkaufe – ich mag keine Plastiktüten kaufen bzw. bekommen, daher habe ich so gut wie immer selber etwas zum tragen dabei.

wimb

IMG_6163

Wie man sieht schleppe ich gar nicht so wenig mit mir herum, aber ich finde, es ist jetzt auch nichts unnötiges dabei. Ja, auch den Stein brauche ich :D

Schminkkrams nehme ich so gut wie nie mit, außer Pflege für die Lippen und Hände, da ich mich im Alltag außer mit meiner Alterra BB Cream, etwas Puder und Augenbrauengel extrem selten schminke und dann muss ich da ja auch nix nachlegen, hätte ich auch keinen Nerv zu :D

Donnerstag, 15. August 2013

Rezension: “Ab heute vegan”

Die AutorInnen von Deutschland ist vegan haben gemeinsam ein Buch geschrieben - und ich habe ein Rezensionsexemplar davon bekommen. Dafür vielen Dank!

Das Buch "Ab heute vegan" richtet sich meiner Meinung nach recht eindeutig vor allem an NeuveganerInnen, die noch etwas grün hinter den Ohren sind oder gerade erst auf eine vegane Lebensweise umstellen wollen. Für alte Häsinnen und Hasen bietet es vermutlich nicht sehr viel neues, ist aber eine sehr schöne und kompakte Zusammenfassungen der wichtigsten Themen und etwas, was man Interessierten gut in die Hand drücken kann, damit diese sich selber ein Bild machen können.

IMG_6125

Das Buch beginnt nach der Einleitung mit einer Aufzählung verschiedenster Ernährungstypen und erklärt, worin diese sich unterscheiden. Danach listet es diverse Gründe auf, die für eine vegane Ernährung sprechen und versucht, Antworten auf Vorurteile bezüglich veganer Ernährung zu finden, mit denen gerade Neulinge sicher oft konfrontiert werden und welche sie sonst verunsichern könnten.

Anschließend geht es auf eine Auswahl der wichtigsten Nährstoffe ein, erklärt, wie man diese durch vegane Ernährung problemlos zu sich nehmen kann, worauf man achten muss und verdeutlicht natürlich die Wichtigkeit des B12 Wertes - sehr positiv finde ich, dass hier darauf hingewiesen wird, welche Blutwerte wichtig sind, um den B12 Spiegel bestimmen zu können, da viele ÄrztInnen davon selber leider wenig wissen und denken, dass allein die Bestimmung des B12 Wertes ausreichen würde. Es stellt auf einer sehr hübsch gestalteten Doppelseiten außerdem Kompakt 21 wichtige Nährstoffe vor und gibt an, in welchen Lebensmitteln sie vorkommen. IMG_6129

Weiterhin beleuchtet das Buch verschiedene Lebensbereiche, in denen Veganismus eine Rolle spielt. Es geht ums Kochen und Backen, worauf man im Supermarkt achten muss und welche Läden was für VeganerInnen bieten, um vegane Ernährung außer Haus. Hier finde ich sehr schön, dass aufgelistet wird, was für potentiell vegane Speisen Restaurants mit diversen internationalen Küchen bereit halten - denn nicht jede Küche ist für VeganerInnen so wenig spannend, wie die klassische "gutbürgerliche, deutsche" Küche.

IMG_6133

Auch Aspekte wie vegane Kosmetik und vegane Kleidung werden besprochen, weitere Themen wie Tierhaltung & -ernährung, veganes Putzen usw. werden zumindest ganz kurz angerissen. Außerdem befasst sich das Buch mit dem Thema "Alltag - Entspannt mit (Nicht-)Veganern" - wobei es meiner Meinung nach eine angenehm gelassene Haltung vermittelt und vor allem Fingerspitzengefühl im Umgang Omnis fordert, denn "Wer missioniert, verliert!"
Zwischen all diesen Themen wird das Buch immer wieder mit Interviews und dem Veganen ABC aufgelockert, welches dann auf "E wie Ethik" oder "V wie Verzicht" eingeht und diese Themen jeweils auf einer Doppelseite behandelt. Am Ende stellen sich die AutorInnen dann noch einmal ausgiebig vor und zum Abschluss gibt es ein paar Grundrezepte (Hefeschmelz, Mayo, Seitan...)

IMG_6131

Sehr gut gefällt mir an dem Buch auch die Fülle an Linktipps für weitere Informationen, Hinweise auf nützliche Apps und weiterführende Bücher - auch daran merkt man, dass das Buch vor allem eine Hilfe für Neulinge sein will, zur Orientierung beitragen und einen ersten Eindruck vermitteln will - und ich finde, das gelingt ihm ganz gut.
Insgesamt hat mich das Buch überzeugt - auch wenn ich nicht zur Zielgruppe gehöre, war es kurzweilig und angenehm zu lesen, die hübschen Fotos haben alles schön aufgelockert, die Interviews waren interessant und grundsätzlich finde ich eine solche ganz kompakte, knappe Zusammenfassung eines solch komplexen Themas sehr gut und wichtig. Als ich vor nun etwa 3 1/2 Jahren begann, mich mit Veganismus zu befassen, hätte dieses Buch für mich sicherlich eine große Hilfe darstellen können.

Fazit: Ein schönes Buch, gerade für NeuveganerInnen - oder für Menschen, die ein geeignetes Buch zu Hause haben möchten, welches sie interessierten FreundInnen ausleihen können.

IMG_6136

Das Buch ist im Ventil Verlag erschienen (Kochen ohne Knochen Edition), umfasst 137 Seiten und kostet 12,90€

Sonntag, 11. August 2013

Erntesegen und Wochenrückblick

Ich danke euch sehr für die lieben Kommentare zu meinem ersten Podcast. Da er euch gefallen hat und mir die Aufnahme Spaß gemacht hat, wird es auf jeden Fall weitere Folgen geben. Auf eine gewisse Regelmäßigkeit mag ich mich zur Zeit noch nicht festlegen, ich schaue erst mal, wie es sich so ergibt.

Dieses Wochenende wurden wir nur so von Geschenken von Mutter Erde überschüttet. Freitag fuhren wir zu unserem Feld und ernteten dort Wirsing (aus dem ich Abends direkt mit Kartoffeln und Tofuwürstchen ein Abendessen kochte – sehr lecker!), Spitzkohl, Gurken (von denen Samstag schon eine zu Gurkensalat wurde), Kräuter, Bohnen und noch eine Monsterzucchini. Und dann stürzten wir uns in die Büsche um Brombeeren zu sammeln – sie waren soo so köstlich! Und viele waren noch gar nicht reif, das heißt nächste Woche sammeln wir wohl wieder. Mirabellen fand ich dort auch einige und als wir Samstag mit dem Rad unterwegs waren fuhren wir auf einem Weg zwischen Getreidefeldern an so! vielen Pflaumen- & Mirabellenbäumen vorbei, dass wir unsere ursprünglich geplante Fahrradtour verkürzten und dort ausgiebig sammelten. Insgesamt schleppten wir ganze 5,5 kg nach Hause. Einiges davon haben wir gestern Abend direkt mühevoll (im Bett sitzend, fernsehend^^) entsteint und zu Mirabellen-Pflaumen-Vanille-Marmelade verkocht. Die gibt es heute mit frisch gebackenem Haselnussbrot zum Frühstück.

Ich bin so dankbar für diese ganzen Gaben aus der Natur, die uns zur Zeit geschenkt werden. Nächste Woche werden wir auf dem Gemüsebeet noch ein bisschen was nachpflanzen und die Kartoffeln sind dann vermutlich auch schon soweit, dass wir sie ernten können – auf die freue ich mich ganz besonders.

Oh, und Freitag entdeckte ich bei Kaufland Federweißen. Im Podcast hatte ich ja schon erzählt, wie sehr ich mich darauf immer freue. Und als mir auffiel, dass ich Freitag vor genau 2 Jahren schon in einem Blogpost erwähnt hatte, dass ich Federweißen gekauft habe, schauten wir im Laden vorbei und da stand er tatsächlich. Auf meine Herbstfühligkeit ist Verlass :D

IMG_5894 - Kopie - KopieIMG_5950IMG_6022IMG_6018

Es waren so viele Früchte, dass wir sie im Wok aufbewahren mussten – im Bett schnippelt es sich definitiv besser, aber da muss man auch auf neugierige Katzen aufpassen.

IMG_5870 - Kopie (2)IMG_5881 - Kopie - KopieIMG_5958 - Kopie (2)IMG_5971 - KopieIMG_6006 - Kopie

[Gemacht] Gebastelt, Obst & Gemüse geerntet, gearbeitet, Marmelade gekocht, gelesen, Fahrrad gefahren, den ersten Podcast meines Lebens aufgenommen, gelernt, ein bisschen eingekauft.

[Bewegt] Fahrrad gefahren – zum Yoga konnte ich mich diese Woche nicht motivieren. Damit soll es aber am Montag wieder los gehen.

[Gehört] Ganz viel Editors, Porcupine Tree, Duo Tanghe – Coudroy (Schwedische “Volksmusik”) und Internetradio

[Gesehen] Ich fange gerade an Doctor Who zu schauen und finde es bisher ganz cool.

[Gelesen] Ab heute Vegan (komplett), Teile von “Godspeed” & “Unverbissen vegetarisch”

[Getrunken] Selbstgemachter Ayran, Tee, Osaft, Wasser, Apfelschorle, Federweißer, ein Radler

[Gegessen] Brot, Folienkartoffeln mit Kräuterdip, Gurkensalat, bunter Salat, Wirsing-Eintopf, Eis, viel gutes Zeug beim mexikanischen Abend (veganes Abendmahl) usw.

[Gedacht] Motivation, zu mir bitte :D

[Gefreut] Über die Fülle, welche Mutter Erde uns geschenkt hat, über gute Musik, über die tolle Auswahl der Bibliothek in Köln

[Geärgert] Ich hatte bei Dragonspice zum Seife sieden ätherische Öle bestellt – DHL hat aber mein Paket kaputt gemacht und nun ist es eine Woche lang unterwegs gewesen und dann wieder beim Absender angekommen – *neeeeerv* – außerdem nervt es mich, dass überall schlichte schwarze Baumwoll-Leggins ausverkauft sind (“Erst ab Herbst wieder…”) und ich brauche doch neue, die alten haben fast alle Löcher von den Katzen :D

[Gelernt] Menschen sind kompliziert

[Gekauft] Lebensmittel, Fleisch für die Katzen, Bastelkram, ein paar Sachen aus dem 2nd Hand Laden, ein rote Hose und einen wunderbaren, neuen Lieblingspullover, für den es aber noch ein paar Grad kälter werden muss.

[Spirituelles] Nichts nennenswertes ;)

[Ausblick auf die nächste Woche] Zur Schamanischen Trommelreise gehen, viel arbeiten, Gärtnern, einen Strick Kurs besuchen, vielleicht ins Tierheim gehen.

Freitag, 9. August 2013

Ich gehe unter die Podcasterinnen

…zumindest versuche ich es. Ich danke allen, die mich dazu inspiriert haben <3

Ich bitte um Feedback, Anregungen und was euch eben so dazu einfällt.

Vielleicht bekomme ich es auch noch irgendwie hin, dass man ihn über iTunes abonnieren kann –das wird sich zeigen :D

Mit einem Klick auf das Bild geht es los, viel Spaß!
Podcast1
Im ersten Podcast geht es ein bisschen um den Herbst, den ich natürlich schon wieder innig herbei sehne und die Erntezeit, hierbei empfehle ich euch den Zucchini Kuchen von The Vegan Zombie. Danach plaudere ich über vegane Bücher und den Vegan Street Day und warum ich wegen der Kuhrettung Rhein Berg nicht hingehen werde.

Anmerkung: Die OrganisatorInnen vom VSD haben beschlossen zu zensieren und alle kritischen Beiträge zu der Thematik auf ihrer Veranstaltungsseite bei Facebook gelöscht - nachlesen könnt ihr dort also jetzt leider nichts mehr. Angeblich wären dort zu viele Beleidigungen aufgetaucht. Von denen habe ICH jedenfalls nichts gelesen - es gab einfach nur (berechtigte) Kritik - und die will man dort offensichtlich nicht hören. Sehr schade, aber das bestätigt mich in meiner Entscheidung, den VSD dieses Jahr ausfallen zu lassen.

Montag, 5. August 2013

Mit der Schnitterin tanzen…

Dieses Jahr hatte ich die Gelegenheit, Lammas einmal wieder so richtig schön und sogar in Gesellschaft zu feiern. Wenn man mit seinen Gleichgesinnten nicht gerade in der selben Stadt lebt klappt dies leider nicht so ganz regelmäßig, wie man es sich wünschen würde – daher bin ich für jede Gelegenheit, die sich mir dann doch bietet, sehr dankbar.
Gefeiert habe ich mit Sea, welche ich nun schon seit etwa 10 Jahren kenne. Auch wenn wir uns vorher lange nicht mehr gesehen hatten, waren wir uns gleich wieder sehr vertraut und haben uns einen besonders schönen Tag gemacht.
Bevor wir Abends feierten verbrachten wir den Tag mit dem Essen von Zucchini-Kuchen und Spaghetti Eis, schmökerten in der Bibliothek, besuchten den Bioladen und tigerten zum Music Store – ich hatte Sea mit meiner neuen großen Liebe, einer Ocean Drum (zu dieser später mehr!) angesteckt.

IMG_5772

Für dieses Lammas Fest hatten wir uns überlegt, eine kleine Kornpuppe zu basteln und dieser anschließend auf meinem Gemüsebeet ein zu Hause zu schenken. Dort steht sie nun, ausgestattet mit einem magischen Kräutersäckchen, einer Muschelkette und einer Schutzrune und wacht über mein Gemüse und alles andere, was dort lebt. Ich finde, sie ist grandios geworden <3

Nachdem wir sie tagsüber gebastelt bzw. genäht hatten, brachten wir sie abends zum Feld und fuhren danach weiter in den Wald für unsere kleine aber feine Feier. Mit Mehlkreisen, Getreide als Geschenk für die Wesen dort, viel Gerassel und Getrommel mit den Ocean Drums, leckerem Traubensaft, den “Göttinnen Spiel” Karten und dem Räuchern von Salbei feierten wir den Beginn der Ernte Zeit, die Schnitterin und die Natur, die jetzt noch in voller Pracht steht und uns so viel schenkt, der man aber bereits jetzt anmerkt, dass die dunkle Hälfte des Jahres nicht mehr allzu weit entfernt ist.

Ich bin dankbar für diesen wunderbaren Tag – er wird mir noch lange in schöner Erinnerung bleiben.
IMG_5774IMG_5727IMG_5739IMG_5782IMG_5737
Meine Ernte an Lammas: Kürbisse, Zucchini massig, Landgurken und rote Beete.
IMG_5693

Freitag, 2. August 2013

Hallo August! & Frohes Lammas!

Im August möchte ich…
…mit Sea Lammas feiern
…Kornpüppchen basteln
…neue Rezepte ausprobieren
…das erste Mal ganz selbstständig Seifen sieden
…ein Wichtelpaket gestalten
…Ideen für weitere kreative Projekte sammeln
…viele Bücher lesen, denn ich habe wieder einen Bibliotheksausweis <3
…viel Radfahren
…im Tierheim Gassi gehen
…Yoga machen
…meine Eltern besuchen und mit ihnen in eine Kunstausstellung in Düsseldorf gehen
…den Vegan Street Day in Dortmund besuchen
…schamanisch Reisen
…für meine Klausur im September lernen
…Eis essen!

Was hast du im August vor?
IMG_4697_thumb
Meinen heidnisch-hexisch-druidisch-naturspirituell geneigten Leser_innen wünsche ich ein zauberhaftes Lammas Fest. Viel Spaß beim ernten ;)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...