Montag, 11. Februar 2013

Zwei TV Tipps, Berlin und Instagram Schnappschüsse

Hallöchen :)

ich habe gerade gar nicht so viel zu erzählen, ich wollte euch aber darauf hinweisen, dass morgen Abend im ZDF ein Bericht zum Thema “Wie gut ist Billig-Bio” läuft – für Leute, die wie ich in der Biobranche arbeiten oder einfach gerne Bio kaufen sicherlich ganz interessant. Und nächste Woche Dienstag nee Sonntag wars, sorry, kommt Abends auf ARTE ein Themenabend mit zwei Dokus zum Thema Yoga, was mich natürlich ganz besonders interessiert. Außerdem sind die ARTE Dokus meistens besonders gut gemacht. Ich freue mich schon drauf :)

Diese Woche war ziemlich kurzweilig, ich habe natürlich fleißig gelernt und gearbeitet, war beim Yoga und habe auch zu Hause auf meiner Matte vor mich hin geturnt. Ich habe mich relativ gut vor dem da draußen gerade herrschenden Wahnsinn (Karneval) verschanzt. Ich habe mich mit lieben Menschen getroffen, zum Frühstück, an einem anderen Tag zum gemeinsamen Abendessen und in-einen-Geburtstag-reinfeiern und Samstag war ich auf einer anderen schönen kleinen Geburtstagsfeier. Ich war also die ganze Zeit irgendwie beschäftigt und meistens ging es mir dabei sogar ziemlich gut – Ablenkung hilft bei den Kieferproblemen auch ganz prima ;) Und Mittwoch habe ich dann meinen ersten Physiotherapie-Termin und werde nochmal kräftig vom Orthopäden eingerenkt, bevor es Donnerstag für 4 Tage nach Berlin geht. Ich freue mich schon soooo sehr darauf und werde mit jeder Menge Fotos und Erlebnissen im Gepäck wieder kommen – ich bin schon richtig aufgeregt und habe schon ganz viele vegane Restaurants rausgesucht, die ich unbedingt besuchen muss :D

Falls ihr Berliner_in seid oder die Stadt einfach so gut kennt – für tolle Tipps so in Richtung Fotografie Ausstellungen, vegane Sehenswürdigkeiten, Flohmärkte, Yoga-Geschäfte und schöne Läden mit Second-Hand oder Hippie-lastiger Mode bin ich sehr dankbar! Übrigens war ich 2006 schon mal mit der Schule in Berlin und habe da natürlich das volle Touri-Programm mitgemacht, daher suche ich dieses mal eher etwas nicht so ganz typisches ;)

Ich verabschiede mich mit ein paar neuen Instagram Schnappschüssen ;) Habt eine schöne Woche!
Oh btw, aufgrund von einem Ausbruch von (überwiegend rassistischen) Spamkommentaren hier auf dem Blog muss ich die Kommentare hier jetzt fürs erste moderieren – sorry, ich finds doof, aber es geht leider nicht anders…
IMG_20130201_061208IMG_20130211_075358
Es musste mal wieder neues Öko-Waschmittel angerührt werden :)
IMG_20130210_194347
Gestern gab´s leckeren Apfelrotkohl, dazu Püree und die super tollen Rouladen von Wheaty.
IMG_20130131_110454IMG_20130204_120551
Der Kater mit den schlechtesten Essmanieren der Welt macht sich über Rinderleber her.
IMG_20130205_103617IMG_20130205_145632
Ich war bei Signor Verde frühstücken :)
IMG_20130120_140827
Heute ist endlich wieder The Walking Dead Zeit!!!! *hibbel*
IMG_20130122_104921
Prof. Dr. Dr. Med. Schafi
IMG_20130125_160533IMG_20130205_154502IMG_20130207_184958
Meine Missy Magazine Abo Prämie ist angekommen – mein Freund hatte mir das Abo ja geschenkt :)
IMG_20130209_131639IMG_20130209_204453

Kommentare:

  1. puh - noch ein "bebarftes" katzentier mit schlechten essmanieren ^^
    meiner muss seine fleischstückchen oft erst noch "töten" bevor er´s essen kann...(yay - rohes fleisch in der küche rumwerfen oO)

    AntwortenLöschen
  2. Bei Gelegenheit fotografiere ich mal mein Katertier beim Essen. Das ist nämlich neben dem Napf auch viel leckererer. Und dann wird die Hälfte liegengelassen. Tritt sich schließlich fest. ;)
    Letztens hat er den Löffel, den ich immer zum Ablecken im Napf liegen lasse, als Katapult benutzt. O.o

    AntwortenLöschen
  3. Unter folgender Adresse ist eigenzlich immer was zu finden:

    http://stressfaktor.de.vu/ unter Termine!

    Viel Spaß in der Stadt!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe zombiekatze :) Ein Berlin-Trip ist doch immer toll! Ich liebe das Essen im rootz http://www.rootz-berlin.de und natürlich einkaufen im veganz.de
    Und http://www.berlin-vegan.de ist auch immer einen Blick wert.
    Wie regelt ihr eigentlich die Versorgung eurer Katzen wenn ihr weg seid? Ich habe meine Fellis jetzt erst ein paar Monate und bin noch etwas unschlüssig wie ich für den ersten Trip an Pfingsten die Monster versorgen lassen werde...wäre fein wenn du mal deine Erfahrungen schreibst :)
    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Veganz Besuch ist natürlich schon fest eingeplant! :D

      Wir haben eine liebe Nachbarin, die selber mal eine Katze hatte, die passt auf unsere Miezen auf. Hat sie auch im Sommer schon gemacht, als wir eine Woche auf Texel waren. Zu oft will ich sie auch nicht fragen, da ich das ja nicht ausnutzen will und sie auch keine Katze mehr hat, ich ihr also keine Gegenleistung anbieten kann, aber so 2-3x im Jahr ist es ok, denke ich :D Wenn wir nur eine Nacht weg sind, lassen wir die Katzen auch mal alleine, aber generell sind liebe Nachbarn natürlich immer das beste.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Hmmm *überleg*....
    Die meisten Standard-Vegan-Sachen kennst du bestimmt schon, so z.B. das Kopps auch wenns ein bisschen teurer ist. Aber Sonntag ist ja Brunch, das geht preislich und man kann gemütlich sitzen. Muss man aber reservieren.
    Die Schievelbeiner Straße ist natürlich auch immer ein Besuch wert. ;)
    In Kreuzberg hat ein neuer Vegan-Laden aufgemacht, hab aber leider den Namen vergessen.^^
    Ansonsten ess ich immer gerne Fastfood (günstig) im Vego Foodworld oder Pizza im "Zeus".

    Ansonsten kann ich dir (Europas?) größten Humana-Shop am Frankfurter Tor empfehlen. Die Vintage-Sache in der obersten Etage sind besonders toll.
    Donnerstag bin ich da auch wieder.^^

    Und lecker Kuchen essen kann man im "Freckles", die sind da auch sehr nett! Und besser als das Vux ist es auch. ;)

    Und Sonntags ist halt auch noch der Flohmarkt im Mauerpark, da ist man stundenlang beschäftift.^^
    Und die Markthalle 9 in Kreuzberg ist auch noch sher schön, ist aber nicht direkt Flohmarkt...

    Na dann wünsch ich dir viel Spaß hier.^^ Bin schon gespannt auf deinen Bericht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Tipps, das klingt alles so toll. Ich wünschte, wir hätten viel mehr Zeit :D

      Der Humana Laden klingt jedenfalls super, da schau ich sicher mal rein! :)
      Ins Kopps wollten wir auch sehr gerne, aber vielleicht eher zum Mittagsmenü, das ist günstiger ;) Brunchen gehen wir Samstags im Viasko und Sonntags evtl. im Vux...

      Löschen
  6. Danke für die TV-Tipps. Ich bin auch sehr überzeugt von Arte-Dokus und besonders auch das zum Thema Yoga interessiert mich wirklich, da ich gerade erst damit angefangen habe, es aber jetzt schon liebe.

    Berlin. Ui, das ist schwierig. Schwierig, weil es so viel gibt, das sehenswert, interessant, toll, lecker usw. ist.

    Kulinarisch: Die Seite von Berlin-Vegan, die schon vorgeschlagen wurde, würde ich dir auch auf jeden Fall ans Herz legen. Da kannst du dich durchklicken und du weißt ja am besten, ob es lieber Imbisse, normale Mittagessen oder gehobenere Küche sein soll...

    Flohmärkte: Ich gehe rechte regelmäßig auf den am Boxhagener Platz in Friedrichshain, der v.a. für gebrauchte Bücher toll ist. Meistens ist da auch noch ein Klamottenstand mit Shirts, Buttons & Aufnähern zum Thema "Vegan" (und mehr), hab da aber noch nie was gekauft. Der Mauerpark-Flohmarkt ist inzwischen Kult und relativ groß ist der auch, aber dafür eben auch ziemlich überlaufen, weil er in jedem Touri-Guide als "DER TIPP" dargestellt wird. An etwas trüberen oder sogar nieseliegeren Tagen geht es aber. Wenn du dorthin gehst ist auch der Stand von Sun Day Burgers http://sundayburgers.com/ zu empfehlen, die aber auch freitags und samstags auf den Wochenmärkten der Markthalle IX in Kreuzberg stehen. Sehen übrigens so http://gemueseistmeingemuese.wordpress.com/2012/09/16/sun-day-burgers-in-der-markthalle-ix/ aus (hier ohne Sprossen, die waren aus) und sind total gut. Ansonsten mag ich den Flohmarkt am Arkonaplatz (ganz in der Nähe vom Mauerpark) noch ganz gerne, aber da gehen die Meinungen auseinander. Ich habe bisher eigentlich immer Schnäppchen gemacht, auf qype wird der als recht teuer erachtet.

    Yoga-Shops gibt es wohl sehr viele in Berlin, meine Yoga-Lehrerin hat mir neulich einen Shop im Prenzlauer Berg empfohlen, der "mit 'S' anfängt", auf den Namen kam sie in dem Moment nicht, aber Google zufolge nehme ich an, sie meinte vielleicht den sotantar yoga shop http://www.qype.com/place/126739-sotantar-yoga-shop-Berlin ich selbst war da aber noch nicht

    Am Zoologischen Garten (Haltestelle)ist ein Fotografie Museum http://www.berlin.de/orte/museum/museum-fuer-fotografie/ aber auch, wenn ich es mir schon lange vornehme, war ich da bislang noch nicht drin. Falls du es schaffst, würde ich mich über ein Feedback freuen. :)

    Mit (außergewöhnlichen) Secondhand-Läden kenne ich mich nicht soooo sehr aus. Das Humana-Secondhand-Kaufhaus am Frankfurter Tor (größtes Second-Hand-Kaufhaus Europas oder so) hat aber immerhin eine Vintage Abteilung, allerdings auch mit teilweise sehr gesalzenen Preisen. Ebay ist da oft die günstigere Alternative. Auch der Kleidermarkt hat einige Filialen in Berlin, die aber auch oft seeeehr voll sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Danke für die super ausführlichen Tipps! Den Yoga Shop schreibe ich sicher mit auf meine Liste, das klingt wirklich alles ganz toll. Vielleicht besuchen wir dann den Flohmarkt am Boxhagener Platz, wir wohnen eh in F-Hain :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Keine Ursache :)
      Uuuund, wie war es in Berlin?
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  7. Wodraus machst du dein selbstangerührtes Waschmittel ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus Wasser, Seife und Soda, ich werde dazu aber die Tage mal ein Rezept posten :)

      Löschen
  8. Hallo, du solltest dir einen Wagenburger im Vöner in der Boxhagener Straße 56 gönnen, falls du den noch nicht kennen solltest. Das Yoyo ist dort auch fast um die Ecke, dort werden vegane Burger, Pizza und Wraps verkauft, dazu kann man sich auch Pommes bestellen - die allerdings aus kleinen Kartoffelstückchen bestehen, also keine Pommes, wie man sie erwartet, sind...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vöner ist direkt bei uns um die Ecke, da gehts auf jeden Fall hin, freu mich schon sehr :)

      Löschen
  9. Das museum für Fotografie ist hauptsächlich ein Helmut Newton museum mit immer einer Dauerausstellung zu Newton und derzeit auch wieder einer aktuellen temporären Helmut-Newton-Ausstellung. Ich find ihn toll!! Ich glaube, es ist auch immer ein weiterer Künstler ausgestellt, aber eher ein kleinerer Teil. Weiteres großartiges Foto-Museum ist das C/O Forum!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Katze!
    Mal kurz ein ganz anderes Thema- du studierst doch Psychologie an der Fernuni Hagen, oder? Falls ja, machst du das auf Vollzeit oder Teilzeit? Ich bin daran interessiert, arbeite als Krankenschwester(Dreiviertel) und möchte eigentlich lieber das Vollzeitstudium in Betracht ziehen. 12 Semester sind mir einfach zu lang! Daher die Frage, ob du das Lernpensum gut schaffst, auch wenn du nicht 5 Tage in der Woche 8 Std lernst...Und bist du mit dem Studium bis jetzt zufrieden? Kannst du es weiterempfehlen?
    Ich weiß, das gehört jetzt vielleicht gar nicht hierher, aber ich "kenne" sonst niemanden, der mir dazu was sagen kann.
    Freu mich auf eine Antwort!
    Liebe Grüße von Sina aus HH!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, da kann ich dir nur raten, es auszuprobieren, du kannst dir ja 2 Module (Vollzeit) anfordern und dann schauen, ob das klappt, sonst schreibst du eben nur eine Klausur. Mir persönlich wäre ein Vollzeitstudium neben einem fast Vollzeitjob zu viel - ich bin aber auch kein sehr stressresistenter Mensch und brenne unter solche Bedingungen sehr schnell aus - andere Menschen sind oft belastbarer, es gibt viele, die sowas packen, aber das ist eine so individuelle Sache, dass ich dir wirklich nur raten kann: probier es aus. Du musst dich ja nicht direkt für beide Klausuren anmelden, kannst aber trotzdem die Module belegen.

      Achso, ich studiere Vollzeit, habe nebenbei aber auch nur nen 11 bzw. 16 manchmal Stunden/Woche Nebenjob :D

      Löschen
  11. Hallo liebe Zombiekatze,
    ich verfolge schon eine Weile deinen Blog und ich muss sagen, ich bin gerne auf deiner Seite. Auch ich lebe vegan, ich mache Yoga und auch ich arbeite in der Biobranche (auf einem Bioland-Hof im Hofladen und in einer Naturland-zertifizierten Gemüse-Gärtnerei).
    Vielen Dank für die TV-Tips. Ich habe mir daraufhin gestern gleich den Bericht angeschaut "Wie gut ist Billig-Bio". Nur schade, dass es so ein Mist war, den die dort verzapft haben. Ich hatte den Eindruck, das Ergebnis der "Recherche" stand schon vorher fest und sie haben bei ihrer Argumentation einige sehr wichtige Punkte FÜR Bio (ob nun billig-Bio oder Anbauverbands-Bio) außer Acht gelassen. Schade, dass das Volk mit solchen, meiner Meinung nach gefälschten Reportagen belogen und für dumm verkauft wird. Bio ist mehr als nur den Vitamingehalt und den CO2-Ausstoß miteinander zu vergleichen. Das hat mich richtig wütend gemacht.
    Wie siehst du das?
    Grüße von Viva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, zu meinem Bioladen gehört auch eine eigene Gemüsegärtnerei. Sowas ist herrlich <3 Die Tomaten im Sommer *schwärm* Es gibt nichts besseres :D

      Ich fand die Doku leider auch sehr einseitig und enttäuschend. Bei den Tieren haben sie ja wirklich nur Vorzeige-Betriebe gefilmt, bei denen angeblich alles einwandfrei läuft - das es auch im Biobereich meistens anders aussieht wird natürlich verschwiegen. Außerdem finde ich es schon sehr seltsam zu behaupten, Bio wäre genau so gesund oder ungesund wie konventionell, wo doch bekannt ist, dass konventionelle Sachen mit extrem giftigen und sogar das Erbgut verändernden Pestiziden gespritzt werden. Wie kann sowas denn gesund sein? Insgesamt leider eine sehr subjektive und schlecht gemachte Doku, da hatte ich wirklich mehr erwartet :/

      Liebe Grüße!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...