Montag, 9. Juli 2012

Gartenglück #3

In den letzten Wochen haben wir unser Beet aufgrund von Urlaub, Arbeit, Geburtstag und anderen Dingen leider etwas vernachlässigt. Aber gestern waren wir wieder da und wurden überwältigt von der Masse von Grünzeug, was dort sooo schnell gewachsen ist. Vieles ist jetzt oder sehr bald schon erntereif. Zum Beispiel Spitzkohl, Brokkoli, Frühlingszwiebeln, Erbsen, Wirsing und so weiter. Tomaten, Paprika und Zucchini kann man jetzt schon sehr genau erkennen und die Salat- & Spinatzeit ist schon fast wieder vorbei – beides ist während unserer Abwesenheit total in die Höhe geschossen, wie man auf dem ersten Bild sehen kann – essen kann man den Salat trotzdem noch prima, auch wenn er jetzt leicht mutiert aussieht.

Heute müssen wir noch mal hin und fleißig Unkraut jäten und weiter ernten. In den nächsten Tagen wird es auf jeden Fall täglich Salat zu futtern geben, außerdem wollen wir was mit dem Spitzkohl und den Erbsen machen, mal schauen, was es wird. Gestern gab es Salat und Spinat, dazu Kartoffelpüree. *yum*

Ich bin schon sooo gespannt, wann man meine Kürbisse endlich sehen können wird. Noch blüht die Pflanze nur etwas vor sich hin…

IMG_4332IMG_4326IMG_4333IMG_4336IMG_4339IMG_4345IMG_4350IMG_4354IMG_4359IMG_4363IMG_4311

Kommentare:

  1. Haha, du siehst aus wie Marge Simpson in grün auf dem ersten Bild!
    Tolle Fotos... ich bin echt neidisch auf eure ganzen tollen selbstgezüchteten Leckereien.. Viel Spaß damit :)

    AntwortenLöschen
  2. Hi !

    Was ist denn das für ein heftig großer Salat??? Das habe ich ja noch nie gesehen! :-))) Da habt Ihr ja ordentlich was zu futtern, guten Appetit, das sieht alles echt lecker aus!

    Viele Grüße aus dem verregneten Hamburg!
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. :D Der Salat ist ja der Hammer! :D Ich wusste gar nicht, dass die so groß werden können!

    AntwortenLöschen
  4. Der Salat wird eben dann so groß, wenn er "schießt". Eigentlich sollte man den aber vorher ernten. Wenn Gemüse schießt, dann wird es je nach Art z.B. holzig oder bitter. Beim Salat ging es aber jetzt noch, da ist jetzt in der Mitte so ein ziemlich fester Stengel gewachsen, aber die ganzen Salatblätter drumherum konnte man noch super essen :)

    AntwortenLöschen
  5. Miss Beaverhausen9. Juli 2012 um 22:04

    Super Fotos, da wünsch ich mir doch glatt auch so ein Stück Acker.
    Wie machst du das denn mit den tierischen Besuchern, die gemeinhin als Schädlinge betrachtet werden? Ich meine jetzt nicht eine vereinzelte Schnecke, die man leicht umsetzen kann, sondern eher sowas wie Kartoffelkäfer (wobei ich ja nicht hoffe, dass auf deinem Ackerstück welche vorkommen)? Die sind ja eine invasive Spezies hier und man kann sie nicht einfach irgendwo aussetzen... Oder kamst du bisher nicht in den Konflikt?

    AntwortenLöschen
  6. Ja so in etwa sieht der Salat bei uns im Garten auch aus... So viel Salat kann man einfach immer gar nicht essen *lach*
    Wir haben heute Mairübchen geerntet, aber am meisten freue ich mich auf die Gurken und die Tomaten bei uns!
    Wobei Erbsen auch gut gewesen wären... nächstes Jahr :3

    AntwortenLöschen
  7. Das erste Bild is so genial! Dein Garten ist wirklich grossartig! Ich hab hier in Amerika im Moment leider keinen und vermisse es sehr. Dennoch habe ich wenigstens ein paar Pflanzen und meine Pepperoni wachsen grad wie verrueckt!

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön (: Ich mag gerne Salat und Erbsen und Tomaten und eigentlich fast alles, was ihr da so angepflanz habt :D

    AntwortenLöschen
  9. Allein dein Blogname ist so geil, dass man den Blog lieben muss ^-^

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...