Dienstag, 15. Mai 2012

Gartenglück #1

Sonntag haben wir unsere Parzelle wieder besucht und das erste Mal ein bisschen Unkraut entfernt – diese lästigen Disteln sind wirklich hartnäckig!
Seit vorletztem Sonntag ist schon deutlich erkennbar hier und da etwas gewachsen, aber noch ist nichts wirklich besonders nennenswert groß – in ein paar Wochen wird es sicher ganz anders aussehen.
In den nächsten Tagen müssen wir noch ein paar Stäbe kaufen, an denen sich die Tomaten dann irgendwann mal hochranken können und außerdem müssen wir das Vlies, welches wir auf Teilen der Parzelle zum Schutz vor gefräßigen Tauben auslegen mussten, noch irgendwie besser sichern. Viele Steine alleine haben irgendwie nicht geholfen, denn es wurde an manchen Stellen zur Seite geweht, ich denke das machen wir dann auch mit so Bambusstäben.
Bisher gibt es noch nicht so viel mehr zu berichten, in etwa 2 Wochen bepflanzen wir unsere Wunschreihen, bei denen wir selber aussuchen können, was dort wachsen wird. Geplant sind eine weitere Kürbissorte (Ich Junkie!^^), Paprika, Chilis und noch irgendwas nettes…dann habe ich bestimmt schon mehr zu erzählen...
So heißt unsere Parzelle^^ Der Preis für den absolut coolsten Namen, geht aber meiner Meinung nach an den, der seine Parzelle "Zorro-Zucchini" nannte xD
IMG_8336IMG_8296IMG_8283IMG_8284IMG_8289IMG_8291IMG_8298IMG_8307

Kommentare:

  1. Hätteste mal "Katzen Krew" genommen, so Alliterationen hauen immer doppelt rein. :D Aber der Name an sich ist auch nicht schlecht. ^^

    AntwortenLöschen
  2. wie cool, eigenes gemüse anbauen :-) da weiß man wenigstens, wos herkommt
    aber der boden sieht ein bisschen sehr steinig aus, oder ist das normal?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja das erste Mal, dass ich so eine Parzelle habe, daher: keine Ahnung :D Die Steinigkeit hält sich aber einigermaßen in Grenzen und letztes Jahr haben dort auch alle tolle Ernten gehabt, daher scheint es nicht schlimm zu sein.

      Löschen
  3. Tipp: Die nervenden Disteln wirst du nur los wenn du sie samt Wurzeln aus der Erde nimmst. Mit deinem Werkzeug zerschneidest du diese in viele kleine Wurzelteile, aus denen jeweils eine neue Pflanze wächst. :)
    Gruß, RinaVera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa ich weiß :( Wir hatten leider nur dieses Werkzeug und daher konnten wir erst mal nix anderes machen, als die Disteln abzuschlagen. Wenn sie nachwachsen, kaufen wir uns ordentliche "Bauarbeiter-Handschuhe" und entwurzeln sie - aber barhändig war da nix zu machen *autsch*

      Löschen
  4. Awww...Ich will auch so ein Gemüsebeet! :)
    Wieviel kostet so was denn? Und wie oft willst du da hingehen?
    Das mit den Disteln ist echt doof...aber vllt. kann man ja daraus Distelöl machen?! ;D
    Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube da bräuchte man schon eine Ölpresse um Öl zu machen, da wäre mir der Aufwand eindeutig zu groß :D

      Ich will da so 1-2x die Woche hin gehen, bin mit dem Fahrrad in ~10 Minuten da.
      Es kostet 140€ für die ganze Saison für eine 50m² Parzelle...Darin ist auch enthalten, dass einem das ganze Gemüse (außer der 3 Wunschreihen) schon gepflanzt wird und es hat Bioland Qualität - das finde ich echt in Ordnung.

      Löschen
  5. Der steinige Boden ist nicht schlimm, so sieht unser Boden hier im Garten auch aus. Wächst trotzdem alles. :)

    LG,
    Monster

    AntwortenLöschen
  6. Klasse, daß Ihr dort gärtnern könnt! Ich werde die Tage neben unserem Haus auch etliche Kübel mit Gemüsepflanzen und -samen bestücken, meine Miniparzelle dann sozusagen.
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  7. Zorro-Zucchini ist echt total toll :D
    Aber Katzen Crew ist auch nicht schlecht - und passt gut^^

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das ist ja toll. Und den Preis finde ich auch echt super. Schade, dass es hier sowas nicht gibt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...