Sonntag, 29. April 2012

Vegan Bake Sale 2012 in Köln–so war´s

Der gestrige Tag war mit Sicherheit einer der schönsten und auch stressigsten seit langem. Morgens ging es nach einem schnellen Frühstück direkt los, wir haben das Auto mit unserem Gebäck und dem ganzen anderen Kram beladen, unterwegs noch eine Freundin und ihre Cupcakes abgeholt und sind dann zum Asta Café der Uni Köln gedüst wo unser Bake Sale stattfinden sollte.
Da wir glücklicherweise perfektes Wetter hatten, konnten wir unsere vielen Tische mit den Massen an Kuchen draußen aufstellen und zogen damit einiges an Laufkundschaft an. Drinnen gab es dann noch warmes Essen und Kaffee & Tee, sowie viele Sitzplätze.
Es war insgesamt einfach nur der Wahnsinn. Ich hatte gehofft, dass es gut laufen würde, aber das es SO gut laufen würde, damit hatte ich echt nicht gerechnet! Zwischendurch haben wir am Kuchenstand mit 4 Leuten gleichzeitig bedient und trotzdem standen noch einige Leute an und haben gewartet. Die Menge an Kuchen, die wir hatten (etwa 55, wobei ich ein Muffinblech voll z.B. auch als einen Kuchen rechne) war perfekt – es ist fast alles weg gegangen, am Ende war wirklich nur noch ein ganz kleiner Rest da, den wir dann unter uns aufgeteilt haben. Wir und unsere lieben freiwilligen Kuchenspender haben aber auch wirklich groß aufgefahren und teilweise ganz wunderschöne Kuchen und Cupcakes kreiert. Viele Leute standen minutenlang vor unseren Tischen und konnten sich gar nicht entscheiden!
Infomaterial haben wir auch verteilt, unter anderem von Schutzengel für Tiere, für die wir gesammelt haben. Außerdem haben wir noch Sticker gegen Spende und unser kleines, handgemachtes Zine mit veganen Rezepten und Tipps verkauft.
Es war insgesamt einfach ein perfekter Tag, so viele nette Leute waren da, wir bekamen fast gar keine doofen Sprüche zu hören (nur 1 oder 2 am ganzen Tag und auch die waren nicht soo doof, wie man es sonst oft hat^^) und dadurch, dass wir sooo viel verkauft haben, haben wir auch wirklich eine ordentliche Spendensumme erreicht - um genau zu sein 1373,90 €!!!
Mir tat gestern Abend alles weh, es war echt anstrengend und vorher auch viel Arbeit, aber es hat soooo viel Spaß gemacht und sich auch im Bezug auf unsere Spende an den Tierschutz mehr als gelohnt! Ich würde es jederzeit wieder machen (nur vielleicht nicht gerade heute, ich muss heute erst mal etwas abschalten^^)
War von euch irgendwer da? Angesprochen hat mich jedenfalls keiner ;)

Aber genug geredet, ihr wollt doch sicher Fotos sehen? ;)


IMG_7703bearbeitetIMG_7699bearbeitetIMG_7704bearbeitetIMG_7729bearbeitetIMG_7732bearbeitetIMG_7733bearbeitetIMG_7740bearbeitetIMG_7741bearbeitetIMG_7742bearbeitetIMG_7743bearbeitetIMG_7739IMG_7744bearbeitetIMG_7755bearbeitetIMG_7758bearbeitetIMG_7760bearbeitetIMG_7767bearbeitetIMG_7771bearbeitetIMG_7773bearbeitetIMG_7776bearbeitet

Freitag, 27. April 2012

Cupcakes, Cookies, Cakes & more :)

flyergrossIch fahre heute mit meinem Freund nach Essen, zu einer Art Fotografie Messe (Nikon Solutions Expo). Danach gehen wir in Essen noch lecker & vegan was futtern und dann geht es auch schon wieder ab nach Hause um stundenlang zu BACKEN :D Für unseren Vegan Bake Sale, der ja morgen stattfindet. Ich wollte nur noch mal eben dezent darauf hinweisen ;) Ich würde mich freuen, den einen oder anderen von euch dort zu sehen!

Um euch in Kuchenstimmung zu bringen, hier noch ein paar Fotos vom veganen Kuchenbuffet letzten Sonntag im Blänke in Köln :)

Habt ein schönes Wochenende :)

flyerfront

IMG_7506IMG_7507IMG_7504IMG_7501IMG_7502IMG_7509IMG_7508

Dienstag, 24. April 2012

Neue Dinge im April, Teil 1: Naturkosmetik, Tee & Co

Im April haben sich bei mir wieder einige Dinge angesammelt, die ich euch zeigen möchte. Damit es nicht zu viel wird, werde ich den Post aufsplitten, die Kleidung kommt dann in den nächsten Tagen.
Ich habe mir mein erstes Dr. Hauschka Produkt gegönnt: Den Lavendel Sandelholz Körperbalsam. Der Duft ist einfach genial, ich bin ein totaler Sandelholz-Fan und Lavendel liebe ich sowieso! Außerdem brauchte ich neues Henna und an der neuen veganen Mascara von Alverde und dem gefärbten Augenbrauen-Gel konnte ich auch nicht einfach vorbei gehen :D Zu der Mascara habe ich HIER schon eine Review getippt :)
IMG_7004
Es wird langsam wieder sonniger und alle meine Sonnenbrillen waren verbogen, zerkratzt oder verschwunden :D Daher habe ich mir eine neue gegönnt ;) Und Saure Gurken von Haribo (vegan! <3) und Tee gab es auch noch.
IMG_7005
2 neue DVDs und ein PC-Spiel :)
IMG_7014
Endlich gibt es wieder aufschlagbare vegane Sahne von Soyatoo. Habe sie im Reformhaus entdeckt und einfach mal alle 3 Sorten mitgenommen.
IMG_7019
Ein neues Shampoo (ich liebe das, ich hatte es schon mal und habe mir daher jetzt die Riesen-Packung gekauft, spart Geld und zumindest ein bisschen Plastikmüll…) und die B12 Zahnpasta von Sante. Habe allerdings nachher erst gelesen, dass sie Fluorid enthält, was ja nicht so toll sein soll. Ich muss mich diesbezüglich aber noch besser informieren…Jetzt wird sie auf jeden Fall erst mal aufgebraucht, an sich finde ich es nämlich toll, dass es eine B12 Zahnpasta gibt, ich habe zwar auch Tabletten, aber vergesse diese gerne öfters mal :D
IMG_7197
Noch mehr Tee <3 Meine beiden Lieblinge momentan!
IMG_7302
Und für insgesamt 8€ (mit Porto) habe ich mir bei Medimops 2 gebrauchte Bücher bestellt.
IMG_7497
Von dem schönen Fairtrade Onlineshop Faireni (bei dem ich auch Kleidung bestellt hatte, die seht ihr dann im nächsten Post!) habe ich 3 Produkte zum testen bekommen! Ganz lieben Dank dafür! Ich liebe Khadi Produkte! Die Zahnpasta mit ihren 24 ayurvedischen Kräutern schmeckt sehr gewöhnungsbedürftig, aber ich bin ja irgendwie ein Fan von so was, das ist die Ökotante in mir :D Die ist übrigens frei von Fluorid und “Schäumern”…also sehr gesund. Die Gesichtscreme riecht sooo genial nach Marzipan (es ist eine Mandel-Aprikosen Creme) und gefällt mir bisher sehr. Das Öl kann man fürs Gesicht und den ganzen Körper verwenden (habe mir bisher damit nur die Hände “eingecremt”) und wird noch ausgiebig getestet!
IMG_7496

Sonntag, 22. April 2012

Vegan Bake Sale in Köln am 28.4.

flyerfrontLiebe Leute in und um Köln aufgepasst ;) Ich und ein paar ganz liebe andere Leute (darunter auch mein Freund und einige Bloggermädels, wie die liebe Dani,  die Steff und die FrauSpringinsfeld) haben uns zu der kleinen Gruppe “Vegan Love Collective” zusammen gefunden und veranstalten kommenden Samstag, am 28. April im Asta Café der Uni Köln einen veganen Bake Sale.

Ab 12 Uhr werden wir dort Cupcakes, Cookies, Kuchen, Torte und weiteres veganes Gebäck verkaufen. Außerdem gibt es Infomaterial, Sticker und unser eigenes kleines handgemachtes Cook-Zine, in dem wir auf 16 Seiten vegane Rezepte und Tipps vorstellen.

Der Erlös von allem, was wir verkaufen geht an “Schutzengel für Tiere”!

Ich freue mich schon sehr auf diesen Tag und würde mich umso mehr freuen, wenn vielleicht auch noch der eine oder andere von euch käme. Falls ihr mich dann dort seht, sagt mir ruhig hallo, ich würde mich sehr freuen! :)

Für die Zukunft sind schon weitere Veranstaltungen geplant, wie z.B. ein Potluck, also ein Mitmachbrunch Ende Mai oder ein veganes BBQ im Sommer :)

flyergross

Donnerstag, 19. April 2012

DIY Tipp: Kuchen im Glas–perfekt als Geschenk oder für unterwegs!

Eine neue Sache, die ich in der letzten Zeit entdeckt habe und von der ich total begeistert bin – kleine haltbar gemachte Kuchen in Einmachgläsern.
Der Vorteil liegt auf der Hand: Man kann sie super überall mit hinnehmen, sie eignen sich also für Tagesausflüge, gerade auch in weniger vegan-freundliche Gefilde – so hat man immer was zu futtern dabei. Man kann die Gläser schön verzieren oder bekleben und hat so auch schnell ein liebevolles und im wahrsten Sinne des Wortes süßes Geschenk gemacht und der für mich absolut tollste Aspekt an diesen Dingern ist: Sie halten sehr lange!


Ich backe für mein Leben gerne, aber versuche trotzdem, mich relativ gesund und fettarm zu ernähren – das ist oft nur schwer miteinander zu vereinbaren, denn mal ein Stück Kuchen ist zwar natürlich in Ordnung, aber wenn man z.B. Muffins bäckt hat man eben auch ganz schnell mal direkt 12 Stück zu Hause stehen. Und ewig schmecken die ja leider auch nicht besonders gut, sie müssen also schnell weg xD Wenn man diese kleinen Kuchen im Glas bäckt und sie direkt danach, wenn sie noch heiß sind, gut mit dem Schraubdeckel verschließt (Vorsicht, dabei bitte nicht die Hände verbrennen, sondern Küchenhandschuhe tragen!), dann bildet sich durch die Hitze ein Vakuum im Glas und sie sind erst mal haltbar gemacht. Im Internet habe ich gelesen, dass die Kuchen im Glas so etwa 4-6 Monate halten sollen…so lange habe ich das bisher natürlich nicht testen können, allerdings denke ich doch, dass der Kuchen zumindest 1-2 Monate locker frisch bleiben sollte, das muss man wohl einfach ausprobieren, aber mir wurde von mehreren Leuten bestätigt, dass das echt total gut funktioniert und das sich der Kuchen wirklich total lange hält, wenn man das Glas denn richtig verschlossen und sich wirklich ein Vakuum gebildet hat.
IMG_7292
Man kann diese kleinen Kuchen also super für den süßen Zahn zwischendurch backen oder wenn man z.B. von einem langen und stressigen Tag nach Hause kommt und unbedingt was süßes futtern will, in diesem  Moment aber wirklich keine Motivation hat, sich in die Küche zu stellen. Man kann sie z.B. mit aufs Festival, auf Reisen oder zum Picknick im Wald nehmen oder auch mit zum Familientreffen bei der eher konservativen Tante, bei der man auf keinen veganen Kuchen hoffen darf.

Da sicher viele Veganer genau solche Aufstrich-Junkies sind wie ich, sind die nötigen Behälter für die Kuchen im Glas auch schnell zusammen gesammelt. Die 180g Aufstrich-Gläser von Alnatura oder Zwergenwiese eignen sich dafür z.B. perfekt und man erhält Kuchenportionen die etwa so groß sind wie Muffins. Allerdings muss man bedenken, dass man den Kuchen später nicht aus der Form stürzen kann, wenn man kein ganz gerades Glas nimmt, sondern eines, was oben etwas schmaler wird (die Zwergenwiese Gläser der neuen “Streich´s drauf” Aufstriche sind z.B. solche ganz gerade geschnittenen  Kandidaten und daher für die Kuchen besonders gut geeignet) – allerdings finde ich persönlich es auch nicht schlimm, wenn man den Kuchen gar nicht aus der Form stürzt, sondern ihn einfach direkt aus dem Glas löffelt – aber das muss jeder selber entscheiden.
IMG_7293
Geeignet sind für diesen Teig natürlich im Prinzip alle Rührkuchenteige die man sonst für Muffins oder Kastenformen nehmen würde. Z.B. Schokokuchen, Zitronenkuchen, Nusskuchen usw. Bei Kuchen die Obst enthalten bin ich unsicher, ob sich das irgendwie auf die Haltbarkeit auswirken könnte – das müsstet ihr gegebenenfalls selber testen. Am besten wäre es nur, wenn ihr einen Teig nehmt, bei dem ihr ungefähr einschätzen könnt, wie sehr er aufgehen wird, damit er euch nicht nachher aus dem Glas heraus wächst – zur Not kann man aber ja auch immer noch den überstehenden Kuchen mit einem Messer abschneiden (und direkt essen^^) und das Glas dann schnell verschließen. Bei den Alnatura Gläschen reicht es bei einem relativ gut aufgehenden Teig, wenn man sie maximal! bis zur Hälfte mit Teig füllt!
Ich habe den Kuchen bisher bei 180°C bei Ober- und Unterhitze gebacken, der Ofen war vorgeheizt. Bei meinen Gläsern ist absolut nichts passiert, ich denke nicht, dass da irgendwas kaputt gehen kann, aber ich garantiere für nichts xD

Ist das auch was für euch oder findet ihr, dass man Kuchen grundsätzlich frisch backen sollte?


IMG_7294

Dienstag, 17. April 2012

Neues von den Frischlingen

Da so viele von euch die Frischlinge scheinbar genau so süüüüß finden wie ich, habe ich hier noch mal ein paar Fotos für euch. Als wir das letzte Mal mit der Kamera dort waren, waren sie nämlich etwas aktiver und haben nicht die ganze Zeit nur getrunken, daher sind noch ein paar schöne Fotos entstanden. Mittlerweile sind die kleine Schweinchen richtig munter und galoppieren nur so durch die Gegend und “kämpfen” auch schon miteinander – einfach nur herrlich <3
IMG_6851IMG_6839IMG_6855IMG_6837IMG_6873IMG_6875IMG_6886IMG_6902IMG_6904IMG_6916IMG_6812IMG_6819
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...