Mittwoch, 15. Februar 2012

Henna und Kinderarbeit.

Gerade sah ich mir diese kurze ARD Doku an. Ich dachte zuerst, dass es dort nur um giftige Kinderschminke geht. Betrifft mich persönlich ja noch nicht, da ich keine Kinder habe und wenn, dann würde ich ihnen so etwas sicher nicht kaufen. Zum Glück hat ja sogar Alverde kürzlich eine Limited Edition mit Naturkosmetik Kinderschminke für Karneval herausgebracht – es gibt also Alternativen wenn man sich ordentlich informiert. Aber wie sieht es bei Henna aus?

In der zweiten Hälfte des Berichts geht es um diese Wunderpflanze. Wie ihr wahrscheinlich wisst, färbe ich meine Haare schon lange mit Henna und liebe es total. Ich will mir meine Haare nie wieder mit etwas anderem färben. Der Bericht zeigte aber, dass sehr oft auch Kinder in der Hennaproduktion arbeiten und das bei der Herstellung von schwarzem Henna (ich glaube damit meinten sie nur diese Paste für Tattoos, das schwarze Henna fürs Haarefärben ist im Prinzip ja kein Henna, sondern Indigo) oft sehr viel gefährliche Chemie verwendet wird, die schwere Allergien auslösen kann und wegen der sogar öfters mal Fabriken hochgehen. Das kratzt natürlich ganz schön an dem Öko-Image, was Henna ja nunmal hat. Das Henna was ich verwende ist frei von Chemie, aber vielleicht wurde es ja auch mit Kinderarbeit hergestellt?

IMG_3994

Vermutlich ist fast keine Kosmetik, kein Waschmittel usw. wirklich 100%ig ökologisch Korrekt. Es ist im Prinzip immer ein zweischneidiges Schwert. Irgendwelche Nachteile haben wohl die meisten Produkte, mögen sie auf den ersten Blick auch noch so öko erscheinen. Henna, Waschnüsse und so weiter - all das erscheint uns hier in Deutschland als die deutlich umweltfreundlichere und korrektere Alternative zu konventioneller Chemie-Haarfarbe und zu Waschpulver. Die Menschen, die Henna und Waschnüsse anbauen bzw. ernten und verarbeiten haben aber oft sicherlich keine tollen Arbeitsbedingungen. Ganz zu schweigen von Kinderarbeit, die einfach nicht akzeptabel ist. Zusätzlich sollen die Waschnuss-Preise in Indien durch den wachsenden Import ja so gestiegen sein, dass viele Inder sich die Nüsse nicht mehr leisten können. Dazu hörte ich aber auch schon gegenteiliges, ich weiß nicht so wirklich was ich da glauben soll…Im Moment wasche ich meine Wäsche meistens mit Waschnüssen, manchmal mit Waschmittel von Frosch oder Ecover. Unser Vorrat wird auch noch eine halbe Ewigkeit ausreichen. Was ich danach mache? Keine Ahnung. Was wiegt schwerer? Die Umweltbelastung durch konventionelles Waschmittel (die ja nun mal da ist auch wenn ich Waschmittel von Frosch oder aus dem Bioladen kaufe) oder die Zustände in Indien? Ich weiß es nicht, kann man so etwas überhaupt gegeneinander aufwiegen? Wäsche waschen muss ich aber nun mal. Vielleicht gibt es auch Waschnüsse aus ökologischem und fairem Anbau. Ich werde dazu weiter recherchieren. Die Haare färben muss ich mir theoretisch nicht, es ist mir aber sehr, sehr wichtig. Ich würde lieber auf die meiste andere dekorative Kosmetik verzichten, die ich so besitze, als auf meine Haarfarbe. Im Moment habe ich einen Hennavorrat der noch einige Monate reichen wird. Irgendwann dieses Jahr muss ich mir aber neues kaufen. Für mich steht fest, dass ich mir kein billiges mehr über Ebay oder in türkischen/asiatischen Läden kaufen werde. Auch das Henna von Müller werde ich wohl erst mal meiden, bis ich genaueres weiß, denn ist soweit ich weiß keine Naturkosmetik. In Zukunft werde ich nur noch Geld für Henna ausgeben, welches Naturkosmetikrichtlinien entspricht. Das Henna von Logona z.B. kommt nicht aus Indien sondern von der “Sekem-Farm, einer biodynamischen ägyptischen Initiative” (mehr dazu hier).  Das erscheint für mich völlig in Ordnung und mit meinen ethischen Vorstellungen vereinbar. Wie es mit Henna von Santé etc. aussieht muss ich in den nächsten Monaten herausfinden. Dann muss ich wohl etwas tiefer in die Tasche greifen, aber das ist es mir definitiv wert, Kosmetik ist nun mal ein Luxusgut und nichts lebensnotwendiges.

Wie steht ihr dazu? Für welche Alternative entscheidet ihr euch? Und habt ihr irgendwelche Tipps für mich? :)

Übrigens lustig, dass das Standbild des Videos mit dem Titel “Giftige Kinderschminke” ein Foto von einem Essence Aufsteller zeigt. Das ist zwar sicher keine Naturkosmetik, aber soo schlimme Inhaltsstoffe wie in dem Video gezeigt verwenden sie soweit ich weiß auch nicht :D

Kommentare:

  1. Ich bin froh für Karneval bzw. meinen Sohn die Schminke von Alverde entdeckt zu haben. - Eines macht das wieder alles deutlich: Die Macht liegt beim Verbraucher und wir müssen eben wirklich mehr Verantwortung übernehmen, uns bewusst mit den Produkten auseinander setzen die wir kaufen. Das ist sicherlich nicht bequem, aber notwendig. Lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, ich hoffe, dass viele Menschen sich langsam bewusst werden, was in ihrer Kosmetik so drin ist, dann werden Naturkosmetikmarken am Markt auch noch wesentlich stärker vertreten sein und es gibt einfach mehr Alternativen :)

      Löschen
  2. Ja der Essencestand ist mir auch aufgefallen, dabei sind die im Vergleich zu den "Großen" der Brance noch ökologisch mehr korrekter als alles andere.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben, Essence ist sicher nicht NK, aber giftige Kosmetik doch wohl auch nicht :D

      Löschen
  3. Meine Mädels sind noch im Prinzessinnen-Fieber, die brauchen also keine Schminke.
    Nochmal drumrumgekommen.

    Ich habe lange mit dem Khadi Henna gefärbt. Sante ist immer ziemlich stark vermischt mit was weiß ich...Walnuss oder so. Das hat bei mir nie wirklich gedeckt.
    Logona war besser, aber das Beste war eben das hier:
    http://www.indien-produkte.de/product_info.php/info/p54_Khadi-reines-Henna.html

    Allerdings war das noch zu Zeiten, als ich nicht vegan war und mir Bio auch gereicht hat. Ich hab also nie hinterfragt, wie das mit Tierversuchen und Herstellerbedingungen aussieht.
    Ich muss gestehen, ich dachte lange, Bio wäre automatisch fair und gut *seufz*

    Lieben Gruß
    Kris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Khadi ist ja auch tierversuchsfrei und soll wirklich toll sein, die Marke wollte ich auf jeden Fall als erstes ausprobieren :)

      Löschen
  4. Das würde mich dann auch mal interessieren :D Ich benutze ja das Henna von Santé, also falls du dann da was rausfindest...:)

    AntwortenLöschen
  5. Also ich benutze zur Zeit Sante, davor war es Caelo. Um die Produkte aus den Afro- und Asialäden habe ich wegen der mir schon länger bekannten Chemie- und Schwermetallbelastung schon immer einen Bogen gemacht. Das Henna von Sante kommt meinem Informationsstand nach auch von der Sekem-Farm; Sante und Logona haben den selben Stammbetrieb (http://www.bio-markt.info/web/Aktuelle_Kurzmeldungen/Naturkosmetik/Logocos/15/30/0/11591.html). Wo Caelo herstellt und wie Bio die sind, weiß ich leider nicht.
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. ich bleib bei sanotint. es ist nicht die pure chemie und hat einen hohen pflanzenanteil. ich glaube von den rohstoffen her ist da auch nicht viel drin, was in dritte-welt-ländern angebaut wird. aber so genau weiß ich das nicht, ich vermute es nur.
    am wichtigstens ist mir nach wie vor vegan+tierversuchsfrei...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei mir auch die allererste Priorität, aber gerade wenn es um Sachen geht, die in direkten Kontakt mit meiner Haut kommen wird es mir immer wichtiger, dass sie umweltfreundlich und möglichst hautverträglich sind. Für mich wäre Sanotint keine Alternative mehr, aber bevor man zu konventioneller Farbe greift, ist das sicherlich viel besser :)

      Löschen
  7. Der Film bezieht sich ja nur auf die Produktion von schwarzem Henna ... Diese unterstützt man nicht beim Kauf von rotem Henna/Indigo.
    Was da beim Hennaanbau passiert, wird nicht gesagt, aber man kann sich leider schon denken, dass dieser auch nicht fair ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber das Henna an sich wird ja anscheinend auch von Kindern verarbeitet, egal ob daraus später eine schwarze Paste wird oder man es pur, in Pulverform zum Haarefärben verwendet. Mit Naturhenna begeht man vielleicht keine Umweltsünde, aber Kinderarbeit ist ja genau so schlimm...

      Löschen
    2. Aus dem Video geht das ja erstmal nicht so klar hervor, weil es da ja nur um die Verarbeitung zu schwarzem Henna geht.
      Ich denke (und hoffe) mal, dass für rote Haarfarbe das Henna nur zerkleinert und abgefüllt werden muss. Dass da auch irgendwo (oder beim Anbau) Kinderarbeit im Spiel ist, kann ich mir aber durchaus vorstellen. Trotzdem sind die Bilder im Film darauf nicht anwendbar: Die Haarfaben am Ende sind auch nur schwarze.

      Löschen
    3. P.S. Ich werde in Zukunft trotzdem lieber wieder das Henna von Sante verwenden, auch wenn ich das Ergebnis von reinem Henna (Müller) lieber mag. Aber bei dem von Sante weiß ich wenigstens (halbwegst), wo es her kommt. Die Bedingungen zur Produktion des Müllerhennas kann ich mir schon denken ... :s

      Löschen
    4. Reines Henna gibt es auch in der Apotheke ;)

      Löschen
  8. Das ist zwar nicht direkt mein Thema, aber besonders der Gedanke "was ist jetzt schlimmer?" beschäftigt mich auch sehr oft. Vegan ist nunmal nicht alles und auch wenn wir alle vegan leben würde, wäre die Welt noch lange nicht heile heile... Es ist natürlich schwierig, bei jedem Produkt im Einzelfall zu entscheiden und etsprechend unterschiedliche Aspekte mit einzubeziehen. Und natürlich kann man meistens einfach nicht sagen, was nun schwerer wiegt.
    Meiner Meinung nach sollte von Seiten der Politik eigentlich dafür gesorgt werden, dass es bezüglich alles Inhaltsstoffe aller Produkte 100%ige Transparenz gäbe, um Verbrauchern autonome und reflektierte Entscheidungen zu ermöglichen. Aber ich denke, da kann man noch lange von träumen.

    AntwortenLöschen
  9. Hast Du denn Infos zu dem Henna von Lush? Lush wirbt ja auch immer stark mit seinem ökologischen Bewusstsein, vielleicht ist das auch eine Möglichkeit. Dass man da tiefer in die Tasche greifen muss, ist dann ja leider jedem klar...

    LG, Laila.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu dem Henna von Lush weiß ich nichts, das wäre mir aber glaube ich wirklich zu teuer. Ich hab zwar nicht sooo lange Haare, aber sehr viele, ich denke also einen Block pro Färbung bräuchte ich schon und das sind jedes Mal 15€...Das Henna von Khadi kostet mich nur so 7-8€ und bei dem weiß ich, dass es ökologisch völlig in Ordnung ist...

      Löschen
  10. Das Henna von Logona verwende ich schon seit dem ersten Mal und kann es dir von der Anwendung bis zum Ergebnis nur empfehlen - außerdem hast du dann die Qual der (Farb-)Wahl, denn es gibt verschiedene Rot-Töne... Du wirst dort sicherlich "Naturrod" benötigen, um so ein rot zu bekommen, wie du es jetzt trägst :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich teste erst einmal das von Khadi, glaube ich. Danach wird aber auch mal Logona ausprobiert. Ich nehme ja eigentlich immer nur Naturrot, also reines Henna ohne Zusätze :)

      Löschen
  11. Ich glaube, die Diskussion mit den Waschnüssen, hattest du hier schon vor einigen Monaten. Es wird für uns immer sehr schwierig sein, moralisch und ökologisch korrekt zu leben. Wenn nicht sogar unmöglich.

    Was ich mich nur immer frage, ist: Wenn man Kinderarbeit verbietet, was wird dann aus den Familien? Versteh mich nicht falsch. Ich finde Kinderarbeit auch furchtbar. Aber das sage ich aus meinem westlichen Weltbild heraus. Und die Eltern in diesen Ländern werden ihre Kinder sicher nicht zum Spaß arbeiten schicken. Nur wenn die Eltern nicht arbeiten können (z.B. durch schwere Krankheit) und es dort ja auch keine sozialen Auffangnetze gibt, wie bei uns ... was passiert dann? Gibt es Organisationen, die Kinderarbeit verhindern und sich gleichzeitig um die Versorgung dieser Familien kümmern? Vielleicht weißt du ja mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, ich hatte diesen Gedanken auch schon mehrmals. Es ist ganz schrecklich, dass manchen nur die Möglichkeit bleibt, zu arbeiten, oder zu verhungern. Da kann ich schon verstehen, dass sie lieber arbeiten gehen, würde ich ja auch machen.
      Wichtig wäre, dass insgesamt etwas an dem System geändert wird, das wir diese armen Länder nicht mehr so ausbeuten, das die Menschen dort fair bezahlt werden, sich vielleicht auch Geld ansparen können und es sowas wie ein Rentensystem gibt etc. Das wäre wirklich wichtig. Ich denke, wenn man Fair Trade Firmen unterstützt, dann ist das zumindest ein kleiner, erster Schritt in diese Richtung. Auch wenn da noch viel mehr passieren muss, was man als Verbraucher alleine gar nicht so beeinflussen kann...

      Löschen
  12. ich habe mal in einer reportage eine frau gesehen, deren aussage es war: "die waschnüsse gehen alle ins ausland, für mich persönlich ist das zu anstrengend" und sie wusch ihre wäsche mit waschpulver. obwohl ein großer waschnussbaum vor ihrem haus stand. dessen ernte wurde lieber verkauft.

    AntwortenLöschen
  13. Danke für deine netten Artikel, ich bin mehr aus Zufall auf deinen Seiten gelandet.
    Ich selber bin nebenberuflich Studentin der Umweltwissenschaften und habe erst vor kurzem Waschnüsse für uns entdeckt. Ich bin natürlich auch begeistert von der Nuss, vor allem auch von Ihrer Geschichte. Ich frage mich jedoch, mit was genau die Leute in Mitteleuropa gewaschen haben bevor es Persil und co. gab? Sind die Mitteleuropäer alle in dreckigen Lumpen mit ungewaschenem Haar rumgelaufen? *grübel*

    AntwortenLöschen
  14. ich benutze auch seit jahren waschnüsse. zum thema kinderarbeit gibt es auch 2 seiten. so schlimm wie ich es auch finde, wenn die kinder nicht arbeiten würden, könnte die familie nicht existieren. das problem liegt eher bei den firmen, die billig produzieren und schlecht bezahlen. deinen post finde ich sehr gut!

    AntwortenLöschen
  15. Hey! :)

    Ich hab da mal eine Frage... Und zwar hab ich mir vorgenommen von meinem chem. Haarfärbemittel auf Naturhaarfärbemittel umzusteigen. Hab auch schon einmal mit Sante gefärbt (Mahagonirot). Jetzt ist es leider irgendwie mehr ein Orange-Rot geworden, und nicht so schön dunkel (wie bei dir zum Beispiel^^). Würd mich voll freuen wenn du mir einen Tipp geben könntest, wie färbst du deine Haare?

    Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Huhu,

    ich lieebe deine Haarfarbe! Und finde es zudem super, dass du dich so schlau gemacht hast. Welches Henna nimmst du denn mittlerweile? Und zu der Hennaseife: Bist du da immer noch zufrieden mit?

    LG, Momo

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...