Samstag, 2. Juli 2011

Meine (neuen) Lieblingslebensmittel

Mneme hatte ja dazu aufgerufen, dass wir unsere Liebingslebensmittel zeigen sollen, vorzugsweise die, die wir besonders seit der Umstellung auf vegane Ernährung lieben gelernt haben :)

Da mach ich natürlich sofort mit ;) Einige der Lebensmittel mochte ich auch vorher schon sehr gerne, andere esse ich erst seitdem ich vegan lebe gerne, bzw. esse sie jetzt viel lieber /häufiger als vorher:

  • IMG_0578Smoothies! Ich liebe das Zeug! Mit einem guten Mixer ist das ja auch wirklich absolut kein Aufwand, man kann immer wieder anderes Obst reinmischen, es ist total gesund und lecker.
  • Balsamico-Dressing! Oh, ich hab das Zeug früher so gehasst! Ich fand es wirklich widerlich. Aber dann wurde ich vegan und musste somit eine Alternative für mein geliebtes Joghurt-Dressing finden. Vegane “Joghurt-Dressings” die man so kaufen kann, fand ich vieeel zu teuer und auch nicht wirklich lecker. Selbstgemachtes Dressing mit Sojajoghurt war mir zu aufwändig und wirklich zufrieden war ich damit auch nicht. Also hab ich mich einfach dazu gezwungen, es mit Balsamico-Dressing zu versuchen und ich hab mich total schnell daran gewöhnt. Mittlerweile liebe ich es abgöttisch und tunke sogar mein Brot hinein :D
  • Sojajoghurt! Wegen dem Preis kaufe ich meistens Alpro Soya, aber auch Provamel mag ich sehr gerne. Ich mochte Joghurt schon immer gerne und war total froh, als ich entdeckt habe, dass mir veganer Joghurt genauso gut schmeckt! Mit ein bisschen Knuspermüsli und frischem Obst das perfekte Frühstück!
  • Rucola! Ich hab schon immer gerne Salat gegessen, auch wenn ich jetzt wesentlich mehr esse als zu omni-Zeiten ;) Rucola fand ich aber lange Zeit immer total bäh. Irgendwann letztes Jahr habe ich ihn dann mal wieder probiert und festgestellt, wie verdammt lecker der ist. <3 Mittlerweile ist es mein absoluter Lieblingssalat geworden, leider ist er ja ein bisschen teurer :/
  • Thai-Food! Das hätte mir bestimmt auch zu Omni-Zeiten gut geschmeckt, aber da kannte ich das einfach noch nicht. Heute ist Massaman Tofu bei unserem Lieblings-Thaiimbiss eines meiner Leibgerichte ;) Soooo lecker <3 Genauso wie ich alles mögliche, was mit Kokosmilch zubereitet wurde heute noch viel lieber esse, als früher.IMG_1290
  • Falafel! Vorzugsweise mit Hummos Soße <3 Bevor ich vegan wurde, wusste ich nichtmal, was Falafel sind! Jetzt ist es mein liebstes “Unterwegs-Nom” geworden. Da ich Falafel aber leider nicht so gut vertrage, esse ich sie trotzdem nur relativ selten.
  • Grünkern-Burger! Wozu braucht man bitte Hackfleisch? Burger, zubereitet aus den vielen verschiedenen Burgermischungen, die man bei Kaufland und sonst so kaufen kann (oder man macht sie einfach selber), sind super lecker und gesünder sowieso ;)pumpkins
  • Kürbisse! Jaaa, Kürbisse sind meine große Liebe! Das war aber schon so ziemlich immer so. Kürbissuppe ist das Größte, auch alle anderen Sachen mit Kürbis liebe ich sehr. Kürbiskernbrötchen, Kürbiskuchen oder der tolle Hokkaido-Kürbis Aufstrich von Alnatura – ein Traum <3
  • Brezeln!  Habe ich auch schon immer gerne gegessen, aber jetzt, wo meine Auswahl an Snacks, die ich mir so unterwegs kaufen kann, meistens eher beschränkt ist, esse ich sie noch öfter. Letztens habe ich bei so einem SB-Bäcker eine supertolle Laugenstange gekauft – sie war von oben bis unten mit Kürbiskernen bedeckt <3 Ich hätte 10 Stück davon futtern können!
  • Tofu! Erst, seit ich vegan lebe, weiß ich, was man mit Tofu anstellen muss, damit er auch schmeckt. Und seitdem esse ich ihn sehr, sehr gerne. Wesentlich lieber als Seitan, übrigens, obwohl ich Seitan natürlich auch mag. Mein Favorit ist der (bei DM im Moment leider überall ausverkaufte) Mandel-Nuss-Tofu von Alnatura. Aber auch andere Sorten wie Basilikum Tofu oder Tofu Rosso mag ich. Und natürlich den ganz normalen ;)IMG_0488
  • Muffins & Cookies! Hab ich auch schon immer geliebt. Und war ganz glücklich, als ich gemerkt habe, dass vegane Muffins & Cookies den vegetarischen eigentlich in nichts nachstehen. Und Backen macht mir auch einfach so viel Spaß! <3
  • Dinkel! Seitdem ich vegan lebe, versuche ich auch, mit zumindest etwas vollwertiger zu ernähren. Deswegen habe ich auch ein paar neue Getreidesorten ausprobiert und gemerkt, dass ich Sachen aus Dinkel (Kekse, Bratlinge, Brötchen usw.) richtig gerne mag!
  • Käsekrainer! Mein aller-allerliebster Fleischersatz. Ich kaufe immer weniger Fleischersatzkram, je länger ich vegan lebe, aber diese Würstchen mag ich einfach so gerne, dass ich sie ab und zu futtern muss. Gibt keine besseren veganen Würstchen!"
  • Studentenfutter! Vegan, lecker und gesund ;) Wenn auch nicht gerade kalorienarm. Und man kann es super gut für unterwegs mitnehmen.
  • Obst und Gemüse allgemein – esse ich heute viel, viel mehr und lieber als früher. Und ich kenne heute auch wesentlich mehr Sorten :)

Wahrscheinlich hab ich noch jede Menge vergessen, aber das waren zumindest die Sachen, die mir so als erstes in den Sinn kamen.

Und was mögt ihr am liebsten? :)

Kommentare:

  1. Rucola kann man super im Blumenkasten ziehen. Macht eigentlich keine Arbeit und geht schnell. Wir msichen ihn immer mit gekauftem Blattsalat. Aber heute werden wir wohl den Pflücksalat vom Balkon köpfen :-D

    AntwortenLöschen
  2. Brezn!! Wie konnte ich das auf meiner Liste nur vergessen?! Über Laugengebäck geht gar nichts, was man sonst beim Bäcker bekommt. So eine Kürbiskern-Laugenstange hatte ich neulich auch, das ist dann nochmal die Krönung, hehe.
    Leckere Sachen hast Du da aufgezählt :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin die letzte, die irgendwe den Zeigefinger heben will, aber: auf Laugengebäck wird ganz oft Schweineschmalz gestrichen, damit es schön glänzt - und weil es auf dem Gebäck ist, und eben nicht mit drin, braucht das noch nicht mal deklariert werden.

    Ic hole mir aber auch manchmal Laugenbrötchen, ohne genau zu wissen ob sie jetzt vegetarisch sind oder nicht... die sind einfach so lecker <3

    Mit Falafeln geht es mir lustigerweise genau andersherum :D in meier Omni-Zeit hab ich mir ständig Falafeltaschen gekauft (das Fleisch in den Dönerbuden war mir schon damals suspekt), aber heute hole ich mir generell seltener unterwegs was zu essen - und zum selber machen bin ich oft zu faul ^^

    AntwortenLöschen
  4. @MhhhKathi: oh echt? das is ja eklig :/ wusste ich gar nicht. ich kaufe meine brezeln allerdings fast immer bei ditsch, weil ich sie da am leckersten finde und ich hab mal irgendwo im internet gelesen, dass da einer schonmal ne PA gemacht hat und die ditsch brezel wohl vegan sind ;)

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie ich Balsamico hasse :D Wirklich, ich kann deine prä-vegane Meinung dazu völlig nachvollziehen :D Bei Brezeln bin ich auch immer vorsichtig, aber ansonsten kann ich nur sagen, ganz wunderbare Liste! Sojajoghurt fand ich übrigens direkt leckere als Kuh-Joghurt, das hat mich total gefreut :)

    AntwortenLöschen
  6. ich hab auch schon gehört, dass in Laugenbrezeln vom Bäcker Laktose drin sein soll... ich frage da aber auch nicht nach, sondern reiße mir bei sowas ein "was ich nicht weiß ist nicht unvegan" raus. nur ein trockenes vollkornbrötchen essen zu können ist unterwegs echt doof.
    oder hat jmd ne vegane laugenbrezelliste?

    AntwortenLöschen
  7. @Mausflaus: Hab ich zwar leider nicht, aber ich meine wie gesagt, dass die von Ditsch vegan sind, die von Kamps soweit ich weiß auch (hatte da mal sowas in irgendwelchen vegan Foren gelesen). Und bei den meisten SB-Bäckern wie Backwerk, Middelberg und so stehen die Inhaltsstoffe meistens an den Fächern dran, aus denen man die Brezeln nehmen kann...Wenn ich es nicht wüsste, würde ich dann aber vermutlich auch eher schludrig davon ausgehen, dass der Brezel schon vegan sein wird ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ich LIEBE solche Einträge, weil ich finde, dass die einfach sehr hilfreich sind und inspirieren =D Ich weiß gar nicht, wie ich darauf komme, aber ich dachte bisher iwie immer, dass Laugengebäck nicht vegan sei O.o' Ohje, danke für die Aufklärung! Ich liebe das Zeug nämlich eigentlich XD Alles Liebe! Miri

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube bei so Massenproduktionen wie Ditsch, Kamps und SB-Bäckern wird eher selten Schweineschmalz verwendet, weil man da lieber auf chemische Inhaltsstoffe zurückgreift - das ist einfach kontrollierbarer.

    Aber kleinere Bäcker und vor allem Bio-Bäcker benutzen fast immer Schweineschmalz in Laugengebäck - z.B. auch für die Bio-Brezeln von Alnatura. Die haben scheinbar keine Alternative, wenn sie nicht auf Chemie zurückgreifen wollen. Doof :(

    AntwortenLöschen
  10. Hallo zombiekatze,

    darf ich Dich auf http://www.veggie-blogger-network.blogspot.com aufmerksam machen?

    L. G., PD

    P.S.: Ich liebe Laugengebäck und bin ob Eurer Kommentare jetzt total geschockt! Bei "meinem" Bäcker wurde mir versichert, dass in dessen Laugengebäck KEINE tierischen Inhaltsstoffe verwendet würden!?

    AntwortenLöschen
  11. Wo gibts denn vegane Käsekrainer??

    AntwortenLöschen
  12. Hm, im Kiosk der Schule, an der ich arbeite, wurde mir heute gesagt, dass in der Laugenstange, die ich dort immer so gerne esse, Ei drin sei. Ich kann das gar nicht glauben o.O' Irgendwie wussten die Damen aber auch nicht so recht, was sie mir jetzt sagen wollten, denn einerseits hieß es, es seien Spuren drin, aber es sei auch als Zutat engegeben. Naja, die beiden kennen den Unterschied wahrscheinlich gar nicht mal wirklich. Ich werde trotzdem wohl leider auf die Laugenstange verzichten und ab nun normale Brötchen dort kaufen :(

    Ach und eine weitere Preisung an die Käsekrainer! Dank dir bin ich überhaupt erst darauf gestoßen und es sind wirklich die BESTEN von ALLEN =D

    Liebe Grüße! Miri von www.just-me-ri.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja echt doof! Also kaufe die Brezel fast immer bei Ditsch, angeblich sind sie von dort auch auf jeden Fall vegan...Aber ich finde eigentlich sollten Laugenbrezel das doch generell sein, das erscheint mir so sinnlos, da Ei rein zu machen, man schmeckt doch nachher gar keinen Unterschied o.O

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...