Freitag, 13. Mai 2011

Von Eismaschinen und veganem Eis…

Einfach mal kurz etwas zur Herstellung von veganem Eis mit kleinen, günstigen Eismaschinen…

Ich habe mir meine Eismaschine für ~29 € bei Ebay gekauft, HIER findet ihr sie auch bei Amazon.

Ich finde so eine kleine, günstige Eismaschine reicht für den privaten Gebrauch hin und wieder vollkommen aus! Wenn ich jetzt eine Familie mit Kindern hätte, dann wäre sie mir vermutlich zu klein, denn sehr viel  passt nicht rein, aber für 2 Personen ist die Menge, die sich damit herstellen lässt absolut ausreichend und da ich ja auch geschmacklich etwas Abwechslung haben will, stört es mich auch überhaupt nicht, wenn ich öfter neues Eis machen muss.

Auch habe ich gelernt, dass das Eis leckerer wird, wenn man den Behälter nicht zu voll macht, dann kann die Masse nämlich viel besser verrührt werden! Ich persönlich nehme pro Eis-mach-Session jetzt nur noch eine Packung Sojasahne (oder andere vegane Sahne), also etwa 250ml. Dazu gebe ich dann, wenn ich Fruchteis mache, ca. 300-350 Gramm Obst meiner Wahl und ca. 70 Gramm (Puder)zucker. Das wird dann alles vermischt und das wars eigentlich auch schon ;)

Das Obst wird meistens püriert, denn mit zu großen Stückchen kommt so eine kleine Eismaschine nicht gut klar. Mein erster Versuch sollte Stracciatella Eis werden, wir haben die Schokostücke aber vieeel, viel zu groß in die Eismaschine gegeben, so dass der Rührarm irgendwann, als die Masse langsam dicker wurde nicht mehr vor und zurück kam. Zu diesem Zeitpunkt war das Eis aber noch lange nicht fertig, daher hat es dann nicht so besonders toll geschmeckt…Es ist daher echt wichtig, darauf zu achten, dass man keine zu großen Stücke von irgendwas in die Maschine gibt.

IMG_5035

Ich will bald auch mal versuchen, Eis im Ben & Jerrys Style zu machen, dabei werde ich die großen Zutaten wie z.B. Plätzchenteigstücke auch erst am Ende ins fertige Eis rühren und nicht in die Maschine geben ;)

Um nochmal auf die vegane Sahne zurückzukommen, da muss man auch etwas experimentieren, bis man herausgefunden hat, was einem da am besten schmeckt. Während ich beim Kochen ja eindeutig Hafersahne präferiere, habe ich bisher den Eindruck, dass ich veganes Eis am liebsten mit Sojasahne mag. Muss man halt testen ;) Die aufschlagbare Soyatoo  Sahne kann ich euch für die Eismaschine jedoch nicht empfehlen. Ich habe damit einmal Erdbeereis gemacht  und die ganze Masse ist so unglaublich aufgegangen, dass sie fast oben aus der Maschine herausgequillt kam. Am Ende hat das Ganze dann auch nur so ähnlich wie Softeis geschmeckt. Mit normaler Sojasahne wird es meiner Meinung nach viel leckerer! Ist aber natürlich nur meine Meinung, vielleicht haben einige mit Soyatoo ja auch gute Erfahrungen gemacht ;)

Was noch zu beachten ist, ist, dass man ein ausreichend großes Kühlfach besitzen muss, denn alle günstigen Eismaschinen (die nicht locker 100€ oder noch viel mehr kosten) funktionieren ja mit so einem Kühlbehälter, der vor seinem Einsatz erstmal ca. 24 h im Tiefkühlfach lagern muss…Mein Behälter ist ca. 20 cm hoch…bei Mini mini Kühlfächern kann das schon knapp werden ;) Und die Masse, die man in die Eismaschine gibt, sollte immer schön kalt sein, sonst wird das eventuell auch nix ;)

Insgesamt bin ich, nachdem ich den Dreh jetzt langsam raus habe, total zufrieden mit meiner kleinen Eismaschine. Das Eis schmeckt wunderbar und man kann immer wieder etwas neues ausprobieren. Für mich war auf jeden Fall eine sehr lohnende Investition <3

Soo, das war erstmal alles, was ich so zur Eisherstellung zu sagen habe, ich dachte, ich schreibs mal auf, weil ich schon öfter danach gefragt wurde und vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen, der auch überlegt, so ein Maschinchen zu kaufen ;)

Kommentare:

  1. Passt jetzt gerade nicht zum Thema, aber wo ist Dein Beitrag von gestern hin, all die schönen Fotos?? Ich hatte Dir da auch noch eine Frage zur Henna-Einwirkzeit gestellt, hast Du die bekommen? Oder ist das nur bei mir alles weg?

    LG,
    Monster

    AntwortenLöschen
  2. @Monster: Blogger spinnt momentan rum und hat manche Beiträge gelöscht...Angeblich nur temporär, bin gespannt ob er wieder auftaucht...zu fragen zum henna weise ich dich mal auf mein video zu dem thema hin, findest du auf meinem youtube kanal (youtube.com/zombiekatje)
    ich lasse henna immer so lange wie möglich einwirken, aber mindestens 4-5 stunden...liebe grüße

    AntwortenLöschen
  3. Danke schön! :) Das Video werde ich mir angucken!
    Da ist der Beitrag ja auch wieder. ;) Allerdings ohne Kommentare.

    LG,
    Monster

    AntwortenLöschen
  4. hey ;)
    welche sojashane benutzt du denn? ich will mir die maschiene nämlich auch bald kaufen^^
    lg vanessa :)

    AntwortenLöschen
  5. ich benutze meistens die von alpro soja...kokosmilch kann man aber auch wunderbar nehmen, schmeckt zu exotischem obst total super :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Tipps. Wir planen uns eine Eismaschine anzuschaffen und ich freue mich schon auf das ganze tolle Sojaeis das ich dann futtern kann - und meine Familie dann gleich mit mir :)

    AntwortenLöschen
  7. Aaah, vergessen:
    Ich habe letztens mal das Rezept hier ausprobiert, leider nur im Kühlfach mit alle-halbe-Stunde-per-Hand-umrühren. Trotzdem sehr lecker und mit Eismaschine bestimmt noch besser!
    http://www.vegetarierforum.de/showthread.php?t=1100

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den Tip ;) Kokosmilch yummyyyyy :D ich liebe alles was mit Kokos zu tun hat <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...