Mittwoch, 23. März 2011

Meine Meinung zum Balea Trockenshampoo :)

Vor einiger Zeit habe ich mir das Balea Trockenshampoo gekauft, nachdem ich vorher auf diversen Blogs viel gutes darüber gelesen habe… Ich hatte vorher noch nie Trockenshampoo benutzt und war aber irgendwie neugierig, daher musste es mit. 2,45 € hat es gekostet, wenn ich mich nicht irre…

IMG_6885

Ich habe es vor allem gekauft, weil mein Pony immer nach spätestens 2 Tagen recht strähnig wird und nicht mehr wirklich gut liegt. Der Rest der Haare ist dann aber noch für einen oder sogar 2 Tage auch ohne Wäsche völlig in Ordnung, sodass eine richtige Wäsche eigentlich für den Großteil der Haare überflüssig ist… Zudem kommt es bei mir immer mal wieder vor, dass ich an einem bestimmten Tag eigentlich meine Haare waschen wollte, mir dann aber irgendwas dazwischen kommt oder ich schnell irgendwo hin muss und dann keine Zeit mehr habe, aber auch nicht mit fettigem Ansatz rausgehen will. Daher habe ich mir erhofft, dass das Trockenshampoo von Balea mir in der Hinsicht hilft.

Ich habe das Trockenshampoo jetzt einige Male benutzt und kann sagen, dass ich insgesamt ganz zufrieden bin. Den Geruch mag ich überhaupt nicht, ich finde ihn noch schlimmer als Haarspray, aber wenn man nur mit geöffnetem Fenster sprüht, dann geht das einigermaßen. Die Wirkung finde ich gut, die Haare sehen zwar nicht aus wie gerade frisch gewaschen, aber sie sind doch deutlich entfettet und liegen viel besser als vorher, sie sind bei mir dann auch nicht mehr so platt.

Für mich ist das Trockenshampoo eine gute Notlösung wenn richtiges Waschen warum auch immer gerade nicht drin ist und ich schnell irgendwo hin muss. Wenn ich genug Zeit habe und gar nicht raus muss, dann würde ich eine normale Wäsche bzw einen Tag mit leicht fettigem Ansatz in der Wohnung herumlaufen doch vorziehen. Ich versuche also, das Trockenshampoo so selten wie möglich zu nutzen, aber für dein Fall, dass es nötig ist, bin ich mit seiner Wirkung ganz zufrieden.

IMG_6894

Die Inhaltsstoffe kann man auf den Fotos hoffentlich ganz gut erkennen, ansonsten kann man sie HIER nachlesen. Nicht gerade das Allerbeste, vor allem wenn man sonst nur Naturkosmetik nutzt. Aber wenn man es wie ich eben nur in Ausnahmefällen benutzt, denke ich, ist es noch akzeptabel.

Hier seht ihr dann jetzt meine Vor- und Nachher Bilder. Auf dem ersten Foto, was ich Dienstagmorgen gemacht habe, hatte ich meine Haare seit Samstagvormittag nicht mehr gewaschen.

Achtung: Ich bin ungeschminkt, also bitte nicht erschrecken :D

VORHER:

IMG_4444

IMG_4451

eingesprüht ;)

IMG_4453

Und hier das Endergebnis. Im Moment ist der Pony wieder etwas zu lang, deswegen liegt er so oder so nicht ideal, aber ich denke man sieht, dass er doch ganz gut entfettet wurde.

Mein Fazit ist also: Trotz des blöden Geruchs und den Inhaltstoffen ein gutes Produkt, was ich aber trotzdem wirklich nur so selten wie möglich nutzen möchte, da ich richtige Haarwäschen und Naturkosmetik natürlich bevorzuge. Wenn es aber gerade echt nicht anders geht, dann ist das Trockenshampoo echt ne gute Lösung :)

Kommentare:

  1. ich habe glaub ich noch keine review von jemanden gelesen, der dunkle Haare hat und auch Bilder zeigt, darum vielen Dank :D Für den Notfall ist es also sicher ne gute Sache :)

    AntwortenLöschen
  2. Trockenshampoo? Was es nicht alles gibt :)

    AntwortenLöschen
  3. Also der Vorher-Nachher-Vergleich überzeugt mich schon irgendwie :) Bisher war ich immer höchst skeptisch bei solchen Trockenshampoos.

    Liebe Grüße
    Isabel

    AntwortenLöschen
  4. trockenshampoo wollt ich auch schon antestet, da ich das ponyproblem kenne.

    AntwortenLöschen
  5. hmmmm weiß nich ob ich den gedanke "die haare sind trotzdem fettig & nur übersprüht" wegbekommen würde ;D
    also für mich wärs sicher nix x.x wenn dann richtig waschen :D

    AntwortenLöschen
  6. trockenshampoo ist eigentlich ganz praktisch, nur irgendwie krieg ich das weiße zeug nicht ganz raus, und dann sieht das aus, als hätte ich den kopf voller schuppen :-/

    AntwortenLöschen
  7. Hey :) Ich hab Trockenshampoo vor kurzem auch mal ausprobiert, weil ich versuchen wollte meinen Haaren das häufige Nachfetten abzugewöhnen und auch ein Pony hab, das immer sehr schnell und vorallem schneller als der Rest der Haare nachfettet. Allerdings fand ich das vom ökologischen Standpunkt aus betrachtet nicht so super und auch wenn man dunkle haare hat und rückstände dableiben ist es nicht ideal, habe allerdings ne tolle alternative gefunden. Also wenn dich das auch so ein bisschen stört (und der Geruch, stimmt, der ist auch ganz schön hart :D) dann versuchs mal mit Back-Kakao (den entölten zum Backen, NICHT den zum Trinken). Einfach mit nem Puderpinsel in die Haare und genau wie das Trockenshampoo ausbürsten oder föhnen. Hat bei mir sogar noch besser funktioniert als das richtige trockenshampoo :)

    AntwortenLöschen
  8. Sieht doch gut aus :-)
    Also so als Ausnahmefallprodukt scheint es doch gut zu sein. Nur regelmäßig würd ich das nicht in die Haare tun wollen...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hey, kurze Frage: Ist das Trockenshampoo eigentlich vegan?

    AntwortenLöschen
  10. ja ist es, ich hab im blogpost einen link zu der entsprechenden codecheck.info seite gepostet ;) da stehen die inhaltsstoffe

    AntwortenLöschen
  11. Also, ich weiß, der Beitrag ist schon etwas älter, aber vllt hilft er dir trotzdem.
    Im langhaarnetzwerk (www. langhaarnetzwerk.de) gab es mal den Tipp, bei Dunkelhaarigen einfach etwas Kakaopulver draufzustreuen, das saugt das fett auch etwas auf.
    Oder du wäschst nur den Pony :)
    Das Langhaarnetzwerk ist sehr hilfreich, was Haarprobleme angeht.
    Liebe Grüße

    PS: Ich bin süchtig nach deinem Blog ;)

    AntwortenLöschen
  12. @Katastrophen.Barbie: Danke für das Lob :)
    Den Tipp hatte ich schonmal irgendwo gelesen, ich bin aber unsicher, ob das bei mir gehen würde, ich würde meine Haare, zumindest im oberen Drittel, wo sie ja fetten könnten, nicht wirklich als dunkel bezeichnen, sondern einfach nur als richtig rot...Ich finde sie am Ansatz daher eigentlich sogar fast eher hell als dunkel.

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe es jetzt einmal mit Mehl u. einmal mit Heilerde (Pulver) probiert, u. ich war beide Male angenehm überrascht von dem Ergebnis. Obwohl ich sehr dunkle Haare mit knallroten Strähnen habe, gab es keinen Grauschleier (wie bei Babypuder). Nur der Glanz war nicht so dolle wie nach dem frisch Gewaschensein, dafür waren die Haare sehr griffig - gut zum Frisurenmachen. Ich mache das abends rein, lasse es ca. 15min 'einwirken', dann ausbürsten - aber erst am nächsten Morgen isses richtig schön fluffig, v.a. gehe ich dann nochmal ganz kurz mitm Föhn rein. Aber frisch waschen finde ich eigtl auch toller, ich will nur nicht ständig nachfärben müssen :(

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...